Reiter dürfen aussiedeln

Artikel vom 06. April 2020 - 18:06

HERRENBERG (kru). Der Reit- und Fahrverein der Gäustadt hat grünes Licht für seine Aussiedlung bekommen: In der jüngsten Ratssitzung segnete das Gremium sowohl die Änderung des Flächennutzungsplans als auch den für das Vorhaben notwendigen Bebauungsplan einstimmig ab. Damit steht dem Bau der neuen Anlage im Gebiet "Lettwiesen" auf einem rund 3,65 Hektar großen Areal, das zwischen B 14 und Bahnlinie, gegenüber dem ehemaligen IBM-Schulungszentrum liegt, baurechtlich nichts mehr im Wege.

Wie die KRZ berichtete, hatte der Verein bereits 2009 den Aussiedlungsbeschluss gefasst, da der bisherige Standort zwischen Bahnlinie, Viehversteigerunghalle, Festwiese und Zeppelinstraße zwar zentral gelegen ist, aber aufgrund dieser beengten Lage keine Entwicklungs- und Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Unter anderem fehlt ein direkter Zugang zu den Koppelflächen.

Verwandte Artikel