Bei der VHS Herrenberg liegt der Semester-Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit

Proppenvolles Programmheft der Volkshochschule Herrenberg zum Herbst- und Wintersemester liegt druckfrisch vor

  • img
    Das Heft zum Wintersemester der VHS Herrenberg setzt einen klaren Schwerpunkt Foto: red

Eine Bildung, die den Menschen auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft unterstützt und ihn befähigt, die Ressourcen unseres Planeten nachhaltiger zu nutzen: Diesem Schwerpunkt widmet sich das neue Herrenberger VHS-Programm für das Wintersemester, das druckfrisch vorliegt.

Artikel vom 30. August 2019 - 15:24

HERRENBERG (red). Das neue VHS-Programm hat sich laut VHS-Leiterin Sabine-Käser-Friedrich der Bildung zur nachhaltigen Entwicklung verschrieben. Eine Vielzahl von Kursangeboten zum Thema Nachhaltigkeit steckt im neuen Programmheft. In diesen Kontext gehört der Philosophiekurs, der sich mit der Frage "Haben Tiere eine Würde?" beschäftigt.

Im Bereich Politik und Gesellschaft gibt es verschiedene Vorträge zur Gemeinwohlökonomie. Dieser Ansatz etabliert ein Wirtschaftsmodell, das die Balance zwischen Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft herstellen will. Gemeinsam mit den Volkshochschulen Tübingen und Reutlingen wird eine ganze Themenreihe angeboten. Und mit Unterstützung der Baden-Württemberg-Stiftung gibt es zum Thema "Nachhaltige Mobilität" kostenlose Vorträge zum Elektroauto und zum E-Bike.

Auch viele Kochkurse beschäftigen sich ab Herbst mit dem Titelthema "Nachhaltigkeit", betont Fachbereichsleiterin Nicole Bick. So gibt es Kurse zur regionalen und klimafreundlichen Küche, zur kreativen Resteküche oder geführte Wildpflanzensammlungen mit anschließendem Menü.

Im Bereich Literatur erklären David Nelles und Christian Serrer in ihrem Buch zum Klimawandel "Kleine Gase, Große Wirkung" mit verständlichen Grafiken Zusammenhänge des Klimawandels. Großes und komisches Theater in der Stadthalle bietet im Februar die Schweizer Clownin Gardi Hutter. Auch bei ihr geht es um Beständigkeit und Erneuerung im großen Strom der Generationen. Den Blick aufs Wesentliche lenkt ein neues Seminar im Psychologiebereich "Minimalismus als Lebensstil". Im Fachbereich Kunst wird der Kurs "Upcycling: Accessoires aus Abfall" angeboten.

Studienreisen, Stressbewältigung, Sprachkurse, Bewerbungstraining

Sabine Heinz-Peters, die die Fachbereiche Länder-/Heimatkunde und Studienreisen sowie das Gesundheitsforum betreut, bietet zwei Studienreisen an. Im März 2020 geht es anlässlich des 250-jährigen Geburtstages Ludwig von Beethovens mit Prof. Helge Bathelt nach Bonn. Das Programm beinhaltet ein Konzert mit dem Shooting Star am Dirigentenhimmel Teodor Currentzis und der 9. Sinfonie Beethovens. Gartenfreunde kommen im nächsten Jahr bei einer Reise in die westliche Normandie auf ihre Kosten. Wer nicht so weit reisen möchte, kann aus einem großen Angebot an Tagesfahrten auswählen. Die Ziele heißen Bodensee, Paris, Baden-Baden und im Dezember Augsburg.

In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg stehen bei der Veranstaltungsreihe "Arzt-Patienten-Forum" Vorträge zum Impfen und zur Volkskrankheit Krebs im Programmheft.

Von Selbstverteidigung/Selbstbehauptung über Fitness im Wasser und an Land bis zu Prävention und Stressbewältigung reicht die Palette im Fachbereich Gesundheit/Tanz.

Anlässlich des 500-Jahr-Jubiläums des Herrenberger Altars zeigt die Galerie im Kulturzentrum die bemerkenswerte Ausstellung "Spurensuche: Archetypen des menschlichen Leidens" von Diether Weik.

Damit nicht genug stehen 170 Sprachkurse in 17 verschiedenen Sprachen im Semesterplan. Im Bereich Deutsch, der natürlich noch deutlicher mit der Idee der Integration verknüpft ist, werden Kurse im offenen Sprachangebot auf unterschiedlichen Niveaustufen angeboten - vom Anfängerkurs ohne Vorkenntnisse bis hin zu der Verfeinerung von Ausdruck und Grammatik auf Muttersprachlerniveau.

Über 80 Angebote versammelt der Bereich Beruf - IT - Management. Speziell für Arbeitssuchende steht Andrea Ketelhut im Bewerbungsbüro der VHS Herrenberg mit Rat und Tat zur Seite. Und 15 Angebote reichten sich direkt an Firmen (http://www.businessvhs.de).

Das neue VHS-Programm liegt ab sofort an den bekannten Verteilerstellen aus. Alles gibt es auch digital: im Web, als ePaper und als App.
Verwandte Artikel