"Alexa, wie beantrage ich einen Personalausweis?"

34 000 Euro für die Stadtkasse: Für sein digitales Mitmachstadt-Portal ist Herrenberg als "Future-Community" ausgezeichnet worden

  • img

Artikel vom 01. Januar 2019 - 19:30

HERRENBERG (red). Für die Integration der Sprachassistentin Alexa und für das Mitmachstadt-Portal hat die Stadt Herrenberg Fördermittel in Höhe von 34 112 Euro vom Land bekommen. Der Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration, Thomas Strobl, hatte den Förderbescheid noch im alten Jahr überreicht. Im Rahmen des Förderprogramms "Städte und Gemeinden 4.0" wurde Herrenberg somit als "Future-Community" ausgezeichnet.

"Wir freuen uns, dass wir vom Land als Zukunftskommune ausgewählt wurden und entsprechende Zuschüsse für unsere Vorhaben bekommen", sagt Hauptamtsleiter Tom Michael. Der persönliche Referent des Oberbürgermeisters, Nicolai Reith, der den Förderbescheid gemeinsam mit Tom Michael in Stuttgart entgegengenommen hat, ergänzt: "Der Förderbescheid ist eine Bestätigung des von uns eingeschlagenen Weges, möglichst innovative Angebote für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen."

Quasselstrippe Alexa hat auf vieles eine Antwort

Gefördert wird die Integration der digitalen Sprachassistentin Alexa auf der städtischen Homepage http://www.herrenberg.de. Die Bürger können so künftig Fragen zu Öffnungszeiten, Kontaktdaten und benötigten Unterlagen bei städtischen Dienstleistungen über Alexa erfragen.

Darüber hinaus erhält Herrenberg Geld für das Mitmachstadtportal. Einerseits sind hier Informationen zu aktuellen städtischen Projekten zu finden - von A wie Areal Bahnhofstraße bis Z wie Ziegelfeld. Andererseits zeigt das Portal diverse Möglichkeiten für Beteiligung und Engagement auf: Bei zahlreichen Projekten der Mitmachstadt hat die Bürgerschaft immer wieder die Chance, mitzudiskutieren, mitzuwirken und mitzumachen.

Das Mitmachportal ist auch eine Plattform für die Herrenberger Vereine. Sie können sich hier in der Rubrik "Vereine von A bis Z" selbst vorstellen, ihre Veranstaltungen in den Kalender eintragen und über eine Mitmachbörse freiwillige Helfer für Aktionen finden. "Das Portal soll Lust machen, sich an Projekten zu beteiligen und engagierte Gruppen in Herrenberg zu unterstützen", sagt Vanessa Watkins, die Leiterin des Teams Beteiligung und Engagement.

Im Rahmen des Förderprogramms "Städte und Gemeinden 4.0 - Future Communities" unterstützt die Landesregierung kommunale Digitalisierungsprojekte. Bei der zweiten Runde des Programms wurden jetzt 45 Kommunen mit insgesamt 1,08 Millionen Euro ausgezeichnet.

Die Preisträger hat die Landesregierung durch eine gemeinsame Jury mit dem Städte- und dem Gemeindetag ausgewählt. Insgesamt hatten bei der zweiten Auflage des Programms 84 Kommunen aus Baden-Württemberg Anträge eingereicht.

Verwandte Artikel