Herrenberg: Rechte Fahrspur der A 81 in Fahrtrichtung Singen wird gesperrt

Verkehrsbehinderungen in den Nächten von Donnerstag auf Freitag und Freitag auf Samstag

  • img
    Blick in Fahrtrichtung Stuttgart KRZ-Foto:

Artikel vom 21. November 2018 - 18:42

HERRENBERG (red). Autofahrer, die regelmäßig auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg unterwegs sind, dürfen sich freuen: Die Bauarbeiten zur Fahrbahndeckensanierung in Fahrtrichtung Singen werden am Sonntag, 25. November, abgeschlossen. Das erklärte das Regierungspräsidium in einer Pressemitteilung.

Bis der Verkehr - zunächst mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung - wieder rollen kann, gibt es allerdings einen Wermutstropfen: In der Nacht von Donnerstag, 22., auf Freitag, 23. November, sowie in der darauffolgenden Nacht wird der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Singen jeweils zwischen 22 und 5 Uhr komplett gesperrt. Der gesamte Verkehr muss dann die übergeleitete Fahrspur verwenden. Grund dafür ist der Rückbau der Betonschutzwände. Außerhalb der Abbauzeiten und nach dem Abbau der Verkehrsführung stehen wieder zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung. Am Samstag, 24. November, werden noch die Mittelstreifenüberfahrten geschlossen.

Anschließend werden in Fahrtrichtung Stuttgart die derzeit noch vorhandenen Schutzplanken im Schatten der dort noch stehenden Verkehrssicherung umgerüstet und verstärkt. Es ist vorgesehen, die Schutzplankenumrüstung und den Rückbau der Betonschutzwände bis Mittwoch, 5. Dezember, abzuschließen, sodass ab diesem Zeitpunkt auch in Fahrtrichtung Stuttgart der Verkehr wieder wie gewohnt rollen kann.

Die derzeit für den Verkehr gesperrte PWC-Anlage Ziegler wird voraussichtlich zum 30. November für den Verkehr wieder freigegeben. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 6 Millionen Euro. Der Bund ist Kostenträger dieser Erhaltungsmaßnahme.

Verwandte Artikel