Staunen, Tanzen und Genießen

Ein buntes Programm ist bei der Langen Nacht der Kulturen in Herrenberg am Samstag geboten

  • img
    Am 6. Oktober verwandelt sich die Herrenberger Altstadt in einen Festplatz Foto: Archiv

Artikel vom 03. Oktober 2018 - 17:18

HERRENBERG (red/scu). In Herrenberg sind Menschen aus vielen verschiedenen Ländern zuhause oder zu Gast. Sie bereichern die Stadt mit unterschiedlichen Traditionen, Geschichten, Musik und landestypischen Gerichten. Diese Vielfalt wird Programm bei der Langen Nacht der Kulturen am Samstag, 6. Oktober, wenn die gesamte Altstadt ab 15 Uhr zum Schauplatz eines interkulturellen Festes wird.

Und das soll genauso bunt gemischt ausfallen, wie die Menschen, die sich daran beteiligen. Vereine, Verbände, städtische Kultureinrichtungen und Ehrenamtliche stellen ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen und Nationen auf die Beine. Organisiert wird die Veranstaltung in diesem Jahr vom Gleichstellungsbüro der Stadt Herrenberg.

Lange Tafel mit internationalen Gerichten

Auf mehrere Schauplätze in der Innenstadt verteilen sich neben einem reichhaltigen kulinarischen Angebot allerhand Programmpunkte und Mitmachangebote, die zur Begegnung, zum Staunen, Tanzen, Hören und Genießen einladen. Ab 15 Uhr kann man zum Beispiel im Kulturzentrum Hofscheuer (im Hof zwischen Stadtbibliothek und Volkshochschule) feine Streuobst-Seccos und Säfte von Familien aus Kayh und Mönchberg kosten. Außerdem servieren die Begegnungsstätte "Die kleine Börse e.V.", die Lebenshilfe Herrenberg und Flüchtlingsfamilien aus der Anschlussunterbringung Gäufelden Leckereien, die sie mit gemeinsam geerntetem Streuobst zubereitet haben. Auch die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Integrationskurse steuern Speisen aus aller Welt bei. Das große Schmausen wird begleitet von Auftritten des Chor International, der Cajon-Gruppe und irischen Tänzen. Besucher dürfen sich spontan einklinken und selbst Gedichte, Tanz oder Gesang vortragen. Eine farbenfrohe Palette an Mitmachaktionen komplettiert das Programm wie zum Beispiel eine Apfelpuppenausstellung mit Schnitz-Verkostung. Außerdem kann man Kunst aus Büchern basteln, Brettspiele spielen oder an der Integrationssäule der Stadt Ideen und Meinungen hinterlassen. Die Stadtbibliothek ist nachmittags zusätzlich geöffnet. Vorlesen in verschiedenen Sprachen, eine Fotoausstellung zur Langen Nacht der Kulturen 2016 und ein Tanzworkshop zu irischen Festtänzen stehen hier auf dem Programm. Die Lange Tafel ist ein Projekt im Rahmen des Programms "Demokratie leben!", das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. im

Die Band "Uusikuu" gibt ab 16.30 Uhr Einblicke in den finnischen Vintage-Tango - ein seltenes und spezielles Genre, das nur von wenigen Künstlern interpretiert wird. Zudem spielt sie beschwingte Walzermelodien sowie jazzige Swing- und Foxtrottstücke mit Weltmusikimpulsen. Ab 18 Uhr wird im Gewölbekeller des Klosterhofs mit der Herrenberger Gruppe "Base X" bei Techno- und Chilloutbeats gefeiert, was das Zeug hält.

Ein weiterer Höhepunkt wartet bei der afrikanischen Tanz- und Trommelshow um 18.30 Uhr auf dem Place de Tarare, zwischen 19 und 23 Uhr gibt es dann für Filmfans internationale low und no budget Filme im kommunalen Kino zu sehen. Ab 20.30 Uhr wartet auf der Marktplatzbühne das Orchester "Folklang" mit internationaler Musik unter anderem aus Brasilien, Europa, der Türkei und dem Iran auf. Die Gäste sind dabei nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Mittanzen eingeladen.

Das gesamte Programm gibt es unter http://www.lakuna-herrenberg.de im Netz. Alle Angebote der Veranstaltung sind kostenlos.
Verwandte Artikel