Anzeige

Interkulturelle Wochen der Stadtbibliothek Herrenberg

Start am 20. Septemberg - Fotoausstellung zur langen Nacht der Kulturen

  • img
    Legende KRZ-Foto:

Artikel vom 19. September 2018 - 15:42

HERRENBERG (red). "Kultur verbindet": Unter diesem Motto stehen laut einer Pressemitteilung die fünften Interkulturellen Wochen der Stadtbibliothek Herrenberg. Sie bieten viele Möglichkeiten, andere Kulturen mit ihren Geschichten und Traditionen zu entdecken und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Den Auftakt macht am heutigen Donnerstag, 20. September, um 18 Uhr eine Ausstellungseröffnung: Die Fotoausstellung zur "Langen Nacht der Kulturen 2016" zeigt Bilder von Menschen, Aktionen und Situationen bei der Langen Nacht der Kulturen 2016 und erhöht die Vorfreude auf die Neuauflage, die am 6. Oktober stattfindet. Die Fotoausstellung mit Bildern von Wolfgang Schmidt und Fotos von Vereinen, die zur Hausgemeinschaft Klosterhof gehören, erstreckt sich über zwei Häuser. Die Vernissage beginnt in der Stadtbibliothek und wird im Klosterhof fortgeführt. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Sängerin Malayika. Um 16 Uhr findet zuvor der erste Programmpunkt der Interkulturellen Wochen für Kinder ab vier Jahren statt. Beim deutsch-russischen Vorlesen mit Oxana Horev geht es um eine geheimnisvolle Flaschenpost, die der Rabe Arthur und sein Freund, der Rattenjunge Anton, finden.

"Alegria de vivir - morgen gebe ich zu, dass ich glücklich bin" lautet der Titel der Konzertlesung mit Viola Gabor, die am Freitag, 28. September, um 20 Uhr in der Stadtbibliothek stattfindet. Aus Peru kommen die Jugendlichen der Gruppe "Arena y Esteras", die im Rahmen der Kinderkulturkarawane auftreten. Die Gruppe präsentiert am Freitag, 12. Oktober um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Erhardtstraße eine uralte Legende aus dem peruanischen Regenwald.

"Please, tell me a Story!" heißt es am Freitag, 12. Oktober, beim deutsch-englischen Vorlesenachmittag für Kinder zwischen sechs und neun Jahren. Beim "Minitreff" am 26. September um 16 Uhr hören Kinder von vier bis acht Jahren die spannende Geschichte von "Fabers Schatz". Die chinesische Kultur können Kinder ab vier Jahren am 24. Oktober ab 16 Uhr entdecken. Auch der Filmbeitrag des Kommunalen Kinos kommt aus Lateinamerika. Am 25. Oktober um 20 Uhr läuft der argentinisch-chilenische Film "Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben". In zwei Lesungen im Oktober geht es um die Frage, wie sich Menschen aus anderen Ländern in unserer Kultur zurechtfinden und welche Hürden es dabei zu überwinden gilt. Am Samstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr lesen die beiden jungen Syrer Abdul Abbasi und Allaa Faham aus ihrem Buch "Eingedeutscht". In ihrer Benefizlesung zugunsten eines Herrenberger Flüchtlingsprojekts liest Nilgün Tasman aus ihrem Buch "Ich träume deutsch? und wache türkisch auf".

Eine spezielle Führung durch die Stadtbibliothek für Menschen, die Flüchtlinge betreuen und begleiten, findet am Donnerstag, 11. Oktober, um 17 Uhr statt. Am Samstag, 6. Oktober, beteiligt sich die Stadtbibliothek an der Langen Nacht der Kulturen: Sie ist auch am Nachmittag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Dazu lädt sie alle ab acht Jahren zu einem Tanzworkshop und zum gemeinsamen Tanzen irischer Ceilis ein.

Verwandte Artikel