Anzeige

Selbsthilfegruppe sucht neue Leitung

Einladung zum Grillfest am 19. Juni in der Kuppinger Grillhütte

Artikel vom 13. Juni 2018 - 17:42

HERRENBERG (red). Die Selbsthilfegruppe für Aphasie und Schlaganfall sucht dringend Betroffene und Angehörige, die bereit sind, die Verantwortung für die Gruppe zu übernehmen. Es sind langjährige und erfahrene Gruppenmitglieder in der Gruppe vorhanden, die sich gerne mit engagieren. Aufgrund ihrer Einschränkungen fühlen sie sich jedoch für eine Leitungsübernahme als nicht geeignet.

Für Menschen, die am Aphasie leiden, die also eine Sprechbehinderung haben, kann schon eine Bestellung im Restaurant eine Herausforderung sein. Um solche Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen, wurde von zwei Betroffenen und einer Logopädin im Jahr 1993 die Selbsthilfegruppe in Herrenberg gegründet.

Bisher wird die Gruppe von Hans Jürgen Bauer, dem Angehörigen einer Betroffenen, ehrenamtlich geleitet. Nachdem er zwischenzeitlich umgezogen ist, möchte er die Aufgabe gerne im Juli abgeben. Die Gruppe ist daher auf der Suche nach einer neuen Leitung. Eine Gelegenheit zum Kennenlernen gibt es beim Grillfest am Dienstag, 19. Juni, um 12 Uhr in der Kuppinger Grillhütte an der Jettinger Straße.

Monika Rehlinghaus vom Kontaktbüro Selbsthilfegruppen des Landkreises Böblingen würde es bedauern, wenn die Gruppe ihre Arbeit kurz vor dem 25-jährigen Bestehen einstellen müsste: "Die gemeinschaftliche Selbsthilfegruppe ist für betroffene Menschen ein wichtiges Signal. Gemeinsames Üben, sich austauschen, der Stolz auf Fortschritte und die Freude am Miteinander stärken die Beteiligten, wie es keine medizinische Behandlung vermag."

Die Gruppe treffen sich monatlich in Herrenberg. Zum Programm gehört auch die Vorstellung aktueller Behandlungsmöglichkeiten durch Therapeuten. Kontaktpersonen sind Hans Jürgen Bauer (0 17 2) 6 39 90 06 und Monika Rehlinghaus (0 70 31) 663 17 51, E-Mail: m.rehlinghaus@lrabb.de).
Verwandte Artikel