Abwechslungsreiche Ferienwoche für Senioren

Herrenberg bietet im Juni eine Neuauflage für den "Urlaub ohne Koffer" an - 20 Plätze zu vergeben - Anmeldefrist läuft

  • img
    Die Urlauber ohne Koffer im Jahr 2017 mit ihren Betreuern und OB Thomas Sprißler (4. von rechts): Im Juni steht die neunte Ferienwoche an Foto: red

Artikel vom 16. April 2018 - 18:00

HERRENBERG (red). Für alle, die einen abwechslungsreichen Urlaub verbringen und dabei neue Menschen kennenlernen wollen, aber aufgrund eines Pflegebedarfs, ihres Alters oder einer Behinderung nicht mehr verreisen können, startet die Anmeldephase für das Angebot "Urlaub ohne Koffer". Das Ferienprogramm wird nun schon zum achten Mal in Herrenberg angeboten und zwar in der Zeit von Montag, 25., bis Freitag, 29. Juni. Anmeldeschluss ist am 22. Mai.

Urlaub ohne Koffer wird von einem kreativen, ehrenamtlichen Helferteam organisiert, das von Sonja Brenner von der Diakoniestation Herrenberg sowie von Ina Mohr, der Leiterin des Teams Beteiligung und Engagement, begleitet wird. Ein Team aus zehn freiwillig Engagierten und eine Pflegefachkraft begleiten die rund 20 Urlauberinnen und Urlauber. Ein Rahmenprogramm wird bereits seit dem Frühjahr von dem Helferteam zusammengestellt.

Nach dem Frühstück um 9 Uhr beginnt der Tag mit einem geistlichen Impuls von Vertretern der Kirchengemeinden in Herrenberg. Anschließend gibt es täglich wechselnde Programmpunkte wie Sitztanz und gemeinsames Singen. Außerdem wird die Woche durch Einführungen in die Kräuterkunde, durch Einblicke in die Arbeit der Bauhütte der Stiftskirche sowie durch einen Zauberer und den Auftritt des Kinderchors mit Marianne Aicher bereichert. Auch ein Ausflug zu einem Grillplatz ist vorgesehen.

Durch die finanzielle Beteiligung zahlreicher Kooperationspartner und den Einsatz des Helferteams kann ein hochwertiger Urlaub zum geringen Beitrag angeboten werden.

Den Teilnehmenden wird dabei ermöglicht, die Nacht im eigenen Bett und in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Sie werden von ihren Angehörigen entweder täglich gebracht oder durch den DRK-Bus von zu Hause abgeholt und abends wieder zurückgebracht - somit kommt man buchstäblich ohne Koffer aus. Zu Gast sind die Feriengäste im Haus der Evangelischen Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal in der Hildrizhauser Straße 29. Das Tagungshaus stellt Räume für das Programm sowie gutes Essen zur Verfügung. Barrierefreie Ruheräume können für die Mittagsruhe oder zur Erholung genutzt werden.

Unterstützung muss weit über eigentliche Pflege hinausgehen

Mit dem Angebot soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass ältere und pflegebedürftige Menschen Beachtung, Hilfe und Unterstützung brauchen, die weit über die eigentliche Pflege hinausgehen. Im direkten Kontakt mit den freiwillig engagierten Helferinnen und im gemeinsamen Verbringen von Urlaubstagen ist auch das Lernen voneinander ein nicht zu unterschätzender Aspekt - und wesentlich für die Gestaltung des Lebensumfelds für ältere Menschen in Herrenberg und den Ortsteilen.

Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 210 Euro pauschal für alle fünf Tage. Darin enthalten sind Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee sowie die Kosten für Betreuung und das Programm. Wer eine Abholung und Rückfahrt im DRK-Bus wünscht, zahlt einen Aufpreis von 30 Euro.

Anmeldezettel gibt es in den Rathäusern, Bezirksämtern, im offenen Bürgerhaus Klosterhof sowie in Pfarrhäusern und bei der Diakoniestation. Fragen beantworten für die Diakoniestation Herrenberg Sonja Brenner, Telefon (0 70 32) 95 28 3; E-Mail info@diakoniestation-herrenberg.de sowie für die Stadt Herrenberg Ina Mohr, Telefon (0 70 32) 20 18 97 1, E-Mail i.mohr@herrenberg.de.
Verwandte Artikel