Freude und Dankbarkeit

Hilfswerk Samariterdienst mit Weihnachtspäckchen-Aktion

Artikel vom 09. Dezember 2016 - 04:00

HERRENBERG (red). Das Hilfswerk Samariterdienst in Herrenberg startet seine alljährliche Weihnachtspäckchen-Sammelaktion. Für viele Kinder in Osteuropa wird das Päckchen, das individuell gepackt wird, das einzige Weihnachtsgeschenk werden.

Svetlana aus der Ukraine berichtet: "Wir waren sehr überrascht, als unsere Kinder von euch ein Päckchen erhielten. Die guten Lebensmittel waren zwar schnell aufgegessen, aber eine große Freude und Dankbarkeit sind für uns geblieben. Euer Päckchen hat wieder Licht und Hoffnung in unser Leben gebracht."

Die Päckchen sollten folgendermaßen gepackt werden. Grundnahrungsmittel: Zucker, Mehl, Margarine, Reis, Nudeln. Brotbelag: Nusscreme, haltbare Wurst und Käse. Süßigkeiten: Schokolade, Kekse, Bonbons, Lutscher. Hygieneartikel: Zahnbürste, Zahnpasta. Spielzeug: Zum Beispiel. Malstifte mit Malbuch, Kuscheltier. Kaffee dient in den Ostländern als Tauschmittel und ermöglicht kranken Kindern einen Arztbesuch. Aufgrund der Zollbestimmungen müssen die Lebensmittel mindestens bis zum März nächsten Jahres haltbar sein. Die Hilfslieferungen in den kommenden Monaten sind für Hilfsbedürftige in der Ukraine, Ungarn, Bulgarien, Serbien und Rumänien geplant.

Die Weihnachtspäckchenaktion geht bis zum 15. Dezember. Der Sammelort ist dieses Jahr direkt das Zentrallager in Herrenberg, Schießmauer 3, gegenüber des Volksbankstadions. Die Pakete müssen gekennzeichnet werden, ob es für ein Mädchen (Girl) oder Jungen (Boy) ist. Außerdem sollte die Altersangabe nicht fehlen: 4-6 Jahre, 7-9 Jahre, 10-14 Jahre oder 15-18 Jahre.

Die Öffnungszeiten sind nur vom Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr. Vormittags sowie am Freitag und Samstag ist geschlossen. Weitere Infos: Telefon Thomas Strenkert (01 52) 09 40 06 70, Gerhard Hämmerle (0 70 32) 22 122.

Verwandte Artikel