Gärtringer Schüler fahren Rekord-Ernte ein

Eine Tonne Obst gepflückt

Artikel vom 12. Oktober 2018 - 15:54

GÄRTRINGEN (red). Am Dienstag vor einer Woche bei strahlendem Sonnenschein hat die Obstbaugemeinschaft Gärtringen wieder Schüler zur Obsternte eingeladen. Die Klassen 3a und 3b der Peter-Rosegger-Schule, sowie die 5. Klasse der Ludwig-Uhland-Schule folgten dem Ruf. Alle packten ihre Eimer und marschierten in die Obstanlage Richtung Deckenpfronn. Dort angekommen wurden sie vom Vorsitzenden Stefan Keim begrüßt und erhielten eine kurze Einweisung. Die beiden dritten Klassen ernteten unter der Mithilfe von Johann Lemlie und Horst Zinser fleißig Äpfel und Birnen. Der eine Teil der Ernte wird im Schulhof an Mitschüler verteilt und der andere Teil wurde zur Aufbesserung der Klassenkasse an die Saftindustrie verkauft. Die gesamte Ernte belief sich für die Grundschüler auf eine Rekordmenge von einer Tonne Obst.

Die Helfer Siegfried und Willy Zinser unterstützen die Fünftklässler bei ihrem Vorhaben, möglichst viel Obst zu sammeln um daraus leckeren Apfelsaft in sogenannte "Bag in Box" abzufüllen. Summa summarum kamen die Schüler nach dem Abfüllen auf fast 600 Liter Saft. Aufgrund des Feiertages konnten die Schüler leider nicht selber an der Apfelsaftproduktion teilnehmen, wurden aber von zwei Lehrerinnen vertreten, die die Abfüllung vornahmen.

Verwandte Artikel