Mit dem Lastenfahrrad auf Höhenflug

Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten (GWW): Erfolg mit Lastenbike beim German Design Award

  • img

Die GWW ist als Einrichtung für behinderte Menschen bekannt. In diesem Jahr stellte die Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH mit Sitz in Gärtringen ihre neu entwickelten Lastenfahrräder der Öffentlichkeit vor. Jetzt wurde das spezielle E-Bike mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet.

Artikel vom 22. Oktober 2017 - 17:18

GÄRTRINGEN (red). Der wuchtige Rahmen kombiniert mit breiten Hinterrädern aus dem Quad-Bereich bildet das markante Aussehen der drei Modelle, die seit Oktober 2017 im Webshop und nach und nach auch über verschiedene Händler im In- und Ausland bestellt werden können. Das sogenannte Pickup-Bike steckt mit seinem dreirädrigen Aufbau auch größere Lasten locker weg. Mit bis zu 250 Kilogramm kann das stabile Fahrzeug belastet werden. Unterstützt wird der Fahrer durch einen Elektromotor.

Hinter der neu gegründeten Fahrradmarke XCYC excites cycling steht die in den Landkreisen Böblingen und Calw ansässige Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW). In den Werken des Sozialunternehmens arbeiten Menschen mit Behinderung oder seelischer Erkrankung. "Mit dem XCYC Pickup wollten wir einerseits ein cooles Elektrobike auf den Markt bringen und andererseits ein Produkt entwickeln, an dem vielfältige Tätigkeitsfelder für unsere Mitarbeiter mit Behinderung entstehen", erklärt Produktmanager Tim Bisinger. Die Bestätigung durch die Auszeichnung des Modells Pickup Performance durch den Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz gibt ihm recht.

Der Lohn für zwei Jahre Tüftelei

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rats für Formgebung. Sein Ziel: Einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

"Wir freuen uns riesig, dass das Pickup so gut ankommt und jetzt auch noch als Winner beim German Design Award 2018 ausgezeichnet wird. Es ist der Lohn für zwei Jahre Entwicklung und umfangreiche Tests, die die ersten Ideen bis zur Serienreife begleiteten", so Hartmut Schwemmle, gesamtverantwortlicher Projektleiter und Regionalleiter der GWW. In der Fertigung bauen die Menschen mit Behinderung die Lastenräder passend zu den Bestellungen zusammen.

Das Lastenfahrrad mit Elektrounterstützung ist zwar ein Nischenprodukt, aber die Entwickler erwarten insbesondere in Städten und bei größeren Firmen ein wachsendes Interesse an umweltfreundlichen Transportmöglichkeiten auf kurzen Strecken. Das Pickup der GWW könnte sich als eine passende Lösung dafür durchsetzen und etablieren, so die Hoffnung der Macher.