Verdiente Blutspender in Hildrizhausen geehrt

Dreimal im Jahr gibt es die Chance, vom eigenen Lebenssaft etwas abzugeben

  • img
    Geehrte Blutspender aus Hildrizhausen mit Bürgermeister Schöck (links) Foto: red

Artikel vom 01. November 2018 - 13:18

HILDRIZHAUSEN (red). Unlängst sind in Hildrizhausen Lebensretter der ganz besonderen Art geehrt worden: Der erste Vorsitzende des DRK Ortsvereins, Dietmar Brösamle, und Bürgermeister Matthias Schöck konnten 13 verdiente Blutspender aus der Schönbuchgemeinde ehren.

Beide bedankten sich für die große Bereitschaft, sich immer wieder bei den Blutspendeterminen einzufinden und dort mit ihrer Spende zu helfen, dass Leben gerettet werden können. Dies sei ein großer Dienst an der Bevölkerung, den es zu würdigen gelte.

Ebenfalls bedankten sie sich bei den zahlreichen Helfern aus Hildrizhausen, die die Blutspendeaktionen drei Mal im Jahr ehrenamtlich durchführen.

Für zehnmaliges Blutspenden wurden geehrt: Andreas Holder, Stefan Forstner, Herbert Herrmann, Korinna Huke, Emily Maisch und Jens Quanz.

Die Nadel für 25-maliges Blutspenden erhielten Peter Forstner, Andreas Bauer, Matthias Breuninger, Stephanie Küfner und Monika Ocker.

Zwei Spender haben sich inzwischen sogar 75-mal Blut abnehmen lassen: Margarete Schöneich und Dietmar Gotter. Ein kleiner Umtrunk rundete die Blutspenderehrung ab.

Verwandte Artikel