Keine Laufbahn aus Kunststoff

Sanierung Ritter-Sport-Stadion

Artikel vom 13. März 2019 - 16:42

WALDENBUCH (red). Der Technische Ausschuss hat am Dienstagabend festgelegt, dass am Umfang der bislang geplanten Sanierungsarbeiten für das Ritter-Sport-Stadion im Besitz des TSV Waldenbuch grundsätzlich festgehalten werden soll.

Die Beleuchtung wird nach Antrag von Stadtrat Jürgen Schwab nicht mit gebrauchten Strahlern, sondern mit neuen LED-Strahlern verbessert, was Mehrausgaben in Höhe von 22 000 Euro verursachen wird. Einstimmig wurden zudem folgende zusätzliche Maßnahmen beschlossen: Die Fundamente der Flutlichtmasten werden vergrößert. Die Drainage wird komplett saniert und ein zusätzlicher Bodenaustausch vorgenommen.

Die Verwaltung wurde einstimmig beauftragt, auf dieser Basis die Ausschreibung der Maßnahme vorzunehmen. Mehrheitlich wird dem Gemeinderat empfohlen, die Zustimmung zu den erforderlichen überplanmäßigen Ausgaben in Höhe von 106 000 Euro zu erteilen. Einem Aufschub der Parkplatzsanierung um mindestens ein Jahr wurde einstimmig zugestimmt.

In der vorausgegangen Beratung abgelehnt wurde der Vorschlag von Jürgen Schwab, dem TSV-Wunsch zu entsprechen und bei der Sanierung des Stadions eine neue Kunststofflaufbahn miteinzuplanen.

Verwandte Artikel