Anzeige

"Sie werden einen Quälgeist los"

Alf-Dieter Breetz verabschiedet

  • img
    Legende KRZ-Foto:

Artikel vom 24. Oktober 2018 - 14:36

WALDENBUCH (voh). Nach fast 25-jähriger Mitgliedschaft im Gemeinderat wurde CDU-Stadtrat Alf-Dieter Beetz am Dienstag aus dem Gremium verabschiedet. Beetz hat sein Ausscheiden aus zeitlichen und persönlichen Gründen verlangt.

In seiner Verabschiedungsrede charakterisierte Bürgermeister Michael Lutz das kommunalpolitische Wirken des Bezirksschornsteinfegermeisters Alf-Dieter Beetz als "bodenständig, souverän und beharrlich". "Sie haben auch öffentlich klar Kante gezeigt", zollte der Schultes dem CDU-Stadtrat, der sich mit Herzblut und Engagement für die Stadtentwicklung und die solide Finanzlage besonders stark machte, Respekt.

Beetz wurde für fünf Amtsperioden in den Stadtrat gewählt. Über 15 Jahre war er Bürgermeister-Stellvertreter und Fraktionssprecher. Vertreter aller Fraktionen würdigten das außergewöhnliche Engagement von Alf-Dieter Beetz.

Alf-Dieter Beetz bedankte sich für die lobenden Worte und stellte fest: "Sie werden einen Quälgeist los." "Ich habe immer wieder die Butter vom Brot runtergekratzt, um sichtbar zu machen, was drunter ist", sagte Beetz rückblickend. Alf-Dieter Beetz gab den Mitgliedern der Ratsrunde dazu noch einen abschließenden Rat: "Bleiben Sie hart in der Sache, aber werden Sie nie persönlich!"

Für Alf-Dieter Beetz rückt Karlheinz Roth in den Gemeinderat nach. Schultes Lutz verpflichtete Roth per Handschlag. Roth wird wie Alf-Dieter Beetz Mitglied im Technischen Ausschuss sowie im Ausschuss für Landwirtschaft und Umwelt sein.

Zum neuen zweiten stellvertretenden Bürgermeister bestimmte der Gemeinderat in einstimmiger offener Wahl Karl Rebmann. Rebmann ist ab sofort auch Sprecher der CDU-Fraktion.

Verwandte Artikel