Das Museum Ritter in Waldenbuch zeigt kinetische Kunst

Ausstellung ist ab Sonntag für das Publikum geöffnet

  • img
    Quadratische Kunst Foto: red

Artikel vom 13. Oktober 2018 - 08:00

WALDENBUCH (red). Kunst, die sich verändert und bewegt, fällt ins Auge und versetzt beim Betrachten in Staunen. Die Ausstellung Squares in Motion (Quadrate in Bewegung), die am heutigen Samstag um 17 Uhr im Museum Ritter eröffnet wird, zeigt, auf welch unterschiedliche Weise bewegliche Werke mit unserer Wahrnehmung spielen. Zu sehen sind über 60 Gemälde, Objektkästen und Plastiken aus der Sammlung Marli Hoppe Ritter der vergangenen 50 Jahre.

Eine erste große Blütezeit erlebte die kinetische Kunst um 1960, insbesondere mit der italienischen Arte programmata und mit Gruppen wie Zero in Düsseldorf oder Grav in Paris, die die herkömmlichen Kunstgattungen in Frage stellten. Licht, Raum, Zeit, Dynamik und Rhythmus waren die Themen dieser Künstler. Glühbirnen, Neonröhren, Elektromotoren und mechanische Antriebe ihre Mittel.

Die Werke jener Jahre stehen beispielhaft für eine Kunst, die die Möglichkeiten der Technik mit einer gegenstandsfreien Ästhetik verbindet. Über die Jahrzehnte hinweg hat das Interesse an der Darstellung und Suggestion von Bewegung nicht nachgelassen, allein die Werkstoffe haben sich mit dem technischen Fortschritt stetig verändert.

Unter Einbeziehung neuer Technologien wie LEDs ist in den vergangenen Jahren zudem eine Vielzahl von kinetischen Werken mit raffinierten Bewegungseffekten entstanden.

Nicht nur tatsächlich bewegte Arbeiten sind zu sehen, sondern auch an für sich statische Werke, etwa der Pop-Art, die im Auge des Betrachters Vibrationseffekte erzeugen oder anhand geometrischer Formen den Eindruck von Bewegung hervorrufen.

Ergänzt wird die Sammlungspräsentation im Museum Ritter durch zwei Leihgaben: eine interaktive elektronische Klangwand von Peter Vogel, die Bewegungen und Schatten in ein auditives Erlebnis verwandelt, sowie ein roter Wirbel aus mehreren hundert Acrylglaselementen, mit dem der Künstler Achim Zeman eine ganze Museumswand schwungvoll in Bewegung versetzt.

Die Ausstellung im Museum Ritter in Waldenbuch ist ab Sonntag, 14. Oktober, Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Verwandte Artikel