• Staatsministerin Annette Widmann-Mauz beim CDU-Neujahrsempfang in Schönaich

    Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sagt in Schönaich: "Wir brauchen Zuwanderung"

    Schönaich In Schönaich richtet zwar die Gemeinde keinen Neujahrsempfang aus, dafür aber die CDU. Im Bürgerhaus sprach am Mittwochabend Annette Widmann-Mauz als Gast. Die 53-Jährige gehört seit 1998 dem Bundestag an und ist inzwischen Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.SCHÖNAICH. Ehe die langjährige Bundestagsabgeordnete und Staatsministerin zu Wort kam, ergriffen einige Vorredner das Wort. Zunächst begrüßte der Schönaicher CDU-Vorsitzende Markus Mezger die rund 60 Besucher. Anschließend gab Bürgermeister Daniel Schamburek einen Überblick, wie die Gemeinde Schönaich beim Thema Flüchtlinge und Integration aufgestellt ist. "Gut, dass hierzulande die Flüchtlinge

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Veranstaltungen
Böblingen28.02.2020
  • Kita auf dem Flugfeld, Liesel-Bach-Straße 12: 19.30 Minimalismus im Alltag – wie wir mit weniger besser leben - Informations- und Diskussionsrunde zu den Themen: Nachhaltiger Kleiderschrank, Zero Waste (Abfallvermeidung), Clevere Mobilität und Urban Gardening (Unglaublich essbar), zu jedem Thema wird ein Kurzfilm gezeigt und aus eigener Erfahrung berichtet
  • CCB Kongresshalle: 20.00 SWR 3 Lyrix
Herrenberg28.02.2020
  • Stadtbibliothek, Tübinger Straße 36: 19.30 "Mozart lebt" – Lesung mit Klaus Zeh - Wer war der Mensch, den alle nur als das größte Musikgenie aller Zeiten kennen? Klaus Zeh gibt die Antwort - der Autor und Musiker Klaus Zeh führt seine Zuhörer hautnah an der Seite Mozarts einen Tag durch Wien und dessen schicksalhaftes Leben. Sein Roman, ein kleiner Plattenspieler und eine handvoll Schallplatten machen diesen Abend zu einem einzigartigen Erlebnis, Dauer zirka 1,5 Stunden, Eintritt: sieben Euro
  • Mauerwerk, Hindenburgstraße 22: 20.00 Paul Walker & Karen Pfeiffer: „The Whole Charade“ - Da verschmilzt das anglo-deutsche Duo harmonisch zu einer authentischen und wandlungsfähigen Einheit, die wahlweise groovig folkrockt oder sanft poetisch berührt, die gern farbstarke Storys erzählt – und große Gefühle freisetzt, die lange nachklingen
Stuttgart28.02.2020
  • Hospitalhof (Evang. Bildungswerk): 19.00 40 Tage Achtsamkeit. Impulse für eine etwas andere Fastenzeit
  • Oberwelt: 19.00 Die ironische Existenz ? Plädoyer für einen radikalen Skeptizismus
  • Wohnraum: 19.00 Familienabend - eine Erinnerung für die Zukunft
  • Universität Hohenheim: 19.00 Klimaneutralität 2040 - nötig, möglich, durchsetzbar? - Euro-Forum (Katharina-Saal)
  • Galerie Schlichtenmaier: 19.00 Salon: Auf Papier ? Originalgrafik und Zeichnungen aus Privatsammlungen
  • Evang. Stiftskirche: 19.00 Stunde der Kirchenmusik: Die Singphoniker
  • Jugendhaus Mitte: 19.00 Taper Off + Beyond Confidence + Special Guest - Club Zentral
  • Augustinum Stuttgart-Killesberg: 19.00 Verliebt, verlobt, verschwunden!
  • Apollo Theater (Musical Hall): 19.30 Aladdin
  • Palladium Theater (Musical Hall): 19.30 Ghost - Das Musical
  • Johanneskirche am Feuersee: 19.30 Jedermann - Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
  • Forum 3: 19.30 Verschwörungstheorien im Spannungsfeld von Realität und Manipulation
  • Renitenztheater: 20.00 Basta
  • Theater La Lune: 20.00 Ben - allein zu House!
  • Schleyerhalle: 20.00 Deichkind
  • Altes Schauspielhaus: 20.00 Die Wahlverwandtschaften
  • Theaterschiff Stuttgart: 20.00 Doppelfehler oder Sex mit dem Ex
  • Forum Theater: 20.00 Ein Waldspaziergang
  • Sarah Frauencafé: 20.00 Frauen, Frauen*, Cis oder Mitgemeinte?
  • Staatstheater: 20.00 Georg Nigl (Bariton) & Olga Pashchenko (Klavier) - Opernhaus (Foyer/1. Rang)
  • Staatstheater: 20.00 Gotham City - Foyer im Kammertheater
  • LKA Longhorn: 20.00 GReeeN
  • Theater am Olgaeck: 20.00 Kafka reloaded - Ein Bericht für eine Akademie
  • Im Wizemann: 20.00 Karate Andi
  • KKL-Liederhalle: 20.00 Klassische Philharmonie Bonn - Beethovensaal
  • Komödie im Marquardt: 20.00 Koi Auskomma mit dem Einkomma
  • Theater tri-bühne: 20.00 Leonardo - Doppelnatur
  • Besenwirtschaft Krug: 20.00 Maslband & Sven (Seven) Kemmler
  • SpardaWelt Eventcenter: 20.00 Quatsch Comedy Club
  • Planetarium: 20.00 Queen Heaven - The Original
  • Flora & Fauna Bar: 20.00 Riverside Bluesband
  • clubCANN: 20.00 Scotch & Water - Backstage
  • Theaterhaus: 20.00 Släpstick
  • Strotmanns Magic Lounge im Römerkastell: 20.00 Strotmanns Magic Lounge
  • Theater Atelier: 20.00 Stuttgart improvisiert
  • Wortkino: 20.00 Typisch amerikanisch
  • Studio Theater: 20.00 Widerfahrnis (UA)
  • Theaterhaus: 20.15 Die Nacht der Gewohnheit
  • Theaterhaus: 20.15 Me and Mr. Cash
  • Theaterhaus: 20.30 Eins Zwei Drei
  • Laboratorium: 20.30 Jonn "Del Toro" Richardson
  • Jazz Hall Jazzclub: 20.30 Peter Bühr & his Flat Foot Stompers
  • Jazzclub BIX: 21.00 Bob Reynolds Group (Snarky Puppy)
  • Kiste: 21.00 Good Men Gone Bad
Tübingen28.02.2020
  • Zimmertheater, Bursagasse 16: 20.00 Der Widerspruch – Ein Volkslied - Nach einem Jahr steht die „Neue Dringlichkeit“ wieder in der Tür und sagt "Tübingen, die Zeit mit dir war wunderschön, aber ich habe viel nachgedacht und... deine Vergangenheit macht mir zu schaffen. Wir müssen reden. Über Schädelsammlungen, über Freibadverbote und... naja... über völkisches Liedgut.“ Ausgehend von lokalen Geschichten und zusammen mit Menschen vor Ort, fragt das Kollektiv in seinem zweiten Projekt in Tübingen: Inwiefern waren Kunst und Wissenschaft am ideologischen Überbau des “dritten Reichs” beteiligt? Inwiefern wurden sie vereinnahmt? Wie schreibt sich dieses Gedankengut bis ins Heute fort? Und wie klingen Silcher-Lieder für heutige Ohren?
  • Landestheater, Eberhardstraße 6: 20.00 Erschlagt die Armen! - nach dem Roman von Shumona Sinha, deutsch von Lena Müller, eine junge Frau sitzt in einem Pariser Gefängnis in Untersuchungshaft, am Vorabend hat sie in der Métro einem Migranten eine Weinflasche auf dem Kopf zertrümmert, Im Polizeiverhör sucht sie nach einer Erklärung für ihren Gewaltausbruch
  • Sudhaus – Theatersaal, Hechinger Straße 203: 20.00 Kabarett – LinkMichel - „Zickige Böcke“ – man hat es immer schon geahnt und Linkmichel weist es jetzt nach: Männer zicken anders. Selbstredend kommen in zickige Böcke auch bockige Zicken vor. Es darf also von Herzen über das eigene, das andere und meist über beide Geschlechter gelacht werden. Der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist und Comedian versucht zu erklären, was niemand – auch er selbst – nicht einmal im Ansatz versteht und er scheitert. Natürlich! „Zickige Böcke“, das sind knapp zwei Stunden nagelneue Geschichten aus dem Alltag. Energiegeladen, temporeich und vor allen Dingen saukomisch nimmt LinkMichel das allgegenwärtige „Menschelnde“ auf´s Korn, ohne dabei vor seinen eigenen Unzulänglichkeiten halt zu machen. Er ist sowohl Wolf im Schafspelz, als auch Schaf im Wolfspelz. Das Publikum darf sich auf Unterhaltung mit Herz und Hirn freuen. Unterhaltung, die nicht belehrt, sondern einfach zum Lachen bringt
  • Brechtbautheater, Wilhelmstraße 50: 20.00 Theateraufführung Scenario – „Zeit der Kannibalen“ - in einer Kammerbesetzung präsentiert die Theatergruppe Scenario ihr neuestes Stück: „Zeit der Kannibalen“ von Johannes Naber nach dem gleichnamigen Film von 2014: Ein unschlagbares Trio, das jeden noch so großen Fisch an Land zieht: Öllers, Niederländer und Hellinger. Gemeinsam jetten sie um die Erde, führen Gespräche über Outsourcing und Stellenstreichungen und optimieren, wo es nur geht. Um die Konsequenzen ihrer Arbeiten und Praktiken scheren sie sich nicht – müssen sie auch nicht, schließlich sehen sie die Außenwelt stets nur aus den immer gleichaussehenden Zimmern einer globalen Hotelkette. Und am Ende zählt schließlich nur, was für die Drei dabei rumkommt: Karriere, Erfolg, Geld. Sie sind Unternehmensberater und bei ihrer "Company" bald - so hofft jeder von ihnen - ganz vorne mit dabei. Erst als einer der Drei, Hellinger, von der Bildfläche verschwindet und durch den Neuling Bianca März ersetzt wird, beginnen Moral, Ethik und schließlich die Realität selbst das neu aufgestellte Trio einzuholen
  • Landestheater, Eberhardstraße 6: 20.00 Transit - nach dem Roman von Anna Seghers, Tübinger Fassung der Bühnenbearbeitung von Reto Finger, 20.00, Erschlagt die Armen! Nach dem Roman von Shumona Sinha, Deutsch von Lena Müller, Eine junge Frau sitzt in einem Pariser Gefängnis in Untersuchungshaft. Am Vorabend hat sie in der Métro einem Migranten eine Weinflasche auf dem Kopf zertrümmert. Im Polizeiverhör sucht sie nach einer Erklärung für ihren Gewaltausbruch. Sie, selbst aus Indien nach Frankreich eingewandert und Dolmetscherin in der Asylbehörde, rekapituliert Szenen aus ihrem Pariser Alltag
  • Sudhaus – Saal, Hechinger Straße 203: 20.30 JazzAlternativeElectronica – Lunaves
Gottesdienste
Katholische Kirchen
Holzgerlingen28.02.2020
  • 19.00 Lebens-Zeit-Gottesdienst
Fotogalerien
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Facebook
Wetter