Vereinsförderung für Pafö abgelehnt

Dennoch unterstützt Schönaich Partnerschaftsverein

Artikel vom 13. März 2019 - 15:48

SCHÖNAICH (isa). Der Partnerschaftsverein Pafö, der die Zusammenarbeit zwischen Mirabella und Schönaich aktiv vorantreibt und Beziehungen aufbaut, hat sich jüngst an den Gemeinderat gewandt, da er gerne in die Vereinsförderung der Gemeinde aufgenommen werden würde.

Der Pafö entspricht jedoch nicht den Voraussetzungen, die ein Verein in Schönaich erfüllen muss, um gefördert zu werden. "Die Mitglieder müssen mehrheitlich aus Schönaich kommen", erklärte Hauptamtsleiterin Frey Dürr, "das ist bei weniger als zwei Dritteln der Fall, da die Mitglieder überwiegend aus Mirabella oder Nachbargemeinden kommen."

Trotzdem will Schönaich den Verein unterstützen und erlaubt dem Pafö kostenlos Vereinsnachrichten im Mitteilungsblatt abzudrucken sowie einmal im Jahr eine kostenfreie kulturelle Veranstaltung in den gemeindeeigenen Räumen zu organisieren.

Verwandte Artikel