9000 Euro für Christen in Syrien

Sammel-Rekord bei der Christbaumsammlung des CVJM Holzgerlingen erneut gebrochen

  • img
    Mit vereinten Kräften hat der CVJM das Holzgerlinger Stadtgebiet abgeklappert und ausgediente Christbäume eingesammelt Foto: red

Artikel vom 13. Januar 2020 - 16:36

HOLZGERLINGEN (red). Am vergangenen Samstag war auf den Straßen in Holzgerlingen wieder viel los. Rund 90 fleißige Helferinnen und Helfer zwischen drei und 72 Jahren sammelten die ausgedienten Christbäume für einen guten Zweck in der gesamten Stadt ein. Zehn Fahrzeuge fuhren mit lautem Knattern ein Quartier nach dem anderen ab, um auch alle Bäume aufzugabeln.

Auf die Nachwuchsförderung und den Weiterbestand der Christbaumsammlung wird viel Wert gelegt und so waren sehr viele Kinder mit dabei. Jedoch dürfen auch die älteren Generationen bei dieser alljährlichen Aktion nicht fehlen. Bei milden Temperaturen herrschte ein gutes und fröhliches Miteinander.

Die Aufgabenverteilung war klar - es wurden Fahrer benötigt, "Baum-Werfer" und Freiwillige, die mit Sammelbüchsen viele Kilometer gut machten und für freundliche Kontakte an den Haustüren der Bürgerinnen und Bürger zuständig waren. Gegen eine Spende von zwei Euro oder gerne auch mehr, wurden die Tannenbäume direkt vor den Haustüren abgeholt und auf die vorgefahrenen Anhänger verladen.

"Es war eine Freude mit anzusehen, wie die Bäume auf die Wägen flogen", schreibt der CVJM in einer Pressemitteilung. Ab 12.30 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit war die Arbeit getan, alle Bäume auf dem Holzgerlinger Häckselplatz abgeladen, alle Helferinnen und Helfer gestärkt und alle Fahrzeuge wieder in ihrem Zuhause.

Dieses Jahr konnte mit einem Sammelergebnis von 9000 Euro (Vorjahr 8515 Euro) erneut der Sammelrekord gebrochen werden. Mit dem Erlös unterstützt der CVJM Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekte von "Open Doors" in Syrien. 80 Prozent aller Syrer leben in extremer Armut. Damit christliche Familien überleben können, wird beispielsweise die Ausstattung einer Bäckerei, die Miete für einen kleinen Laden für Hygieneartikel oder der Kauf eines Taxis finanziert. "Christen sollen ermutigt werden, die Hoffnung auf eine Zukunft in Syrien nicht aufzugeben", so der CVJM abschließend.

Verwandte Artikel