SPD Holzgerlingen gibt Kandidaten für Gemeinderatswahl bekannt

Der Ortsverein will sich für ein Bürgerhaus in Holzgerlingen stark machen

  • img
    Kandidaten der Holzgerlinger SPD mit dem Landtagsabgeordneten Sascha Binder (6.v.r.) Foto: red

Artikel vom 24. April 2019 - 18:00

HOLZGERLINGEN (red). Dem Holzgerlinger Ortsverein der SPD ist es gelungen, sechs Kandidatinnen und zwölf Kandidaten für eine komplette Liste zur Wahl zum Gemeinderat am 26. Mai zu gewinnen. Sowohl bei der Altersspanne, den beruflichen und privaten Interessen als auch in den persönlichen Engagements repräsentieren diese 18 Kandidaten einen Querschnitt der Bevölkerung, teilt der Ortsverein mit. Die Holzgerlinger SPD insgesamt setzt sich für die Einrichtung eines Bürgerhauses ein.

Spitzenkandidatin ist die Stadträtin und Fraktionsvorsitzende Waltraud Frasch, die durch ihre Arbeit in der Jugendhilfe Waldhaus besonders auf die Bereiche Kindergarten und Schulsozialarbeit achtet. Erneut kandidieren auch die amtierenden Gemeinderäte Ralf Mickeler (2) und Rolf Wanner (6). Es folgen Jugendgemeinderätin Sarah Lorusso (3) als Jüngste; Jaime Penno (4), neben seinem Beruf als Einkäufer dreifacher junger Familienvater, ist die kinderfreundliche Kommune wichtig; Ilona Sass (5), Altstadträtin aus Böblingen, ist Schriftführerin im Ortsverein. Weiter im Rennen sind: Cornelia Lutzweiler (7); Sven Gernhardt (8); Monika Fellinghauer (9); Tayfur Baris (10) kandidiert zugleich für den Kreistag; Marianne Knauss (11); Franz Buchwald (12); Koray Ates (13); Torsten Köpschall (14); Fin Seidel (15); Jürgen Sautter (16); Bernhard Schweikert (17) sowie Rolf Schäfer (18).

Während der Vorstellung weilte der SPD-Landtagsabgeordnete Sascha Binder in Begleitung vom Holzgerlinger SPD-Vorsitzenden Franz Buchwald zu einem Gespräch im Rathaus bei Bürgermeister Ioannis Delakos, das weit über die Kommunalpolitik hinaus führte, erwartungsgemäß mit durchaus unterschiedlichen Standpunkten.

Verwandte Artikel