Insgesamt 75 Jahre Fachwissen und Engagement

Mutpol Region Böblingen e.V. hat in der Stadthalle Holzgerlingen Jubiläen von vier Teileinrichtungen gefeiert

  • img
    Die vier Teilbereiche unter dem Dach von Mutpol Region Böblingen e.V. haben in der Holzgerlinger Stadthalle Jubiläum gefeiert Foto: red

Artikel vom 07. November 2018 - 17:24

HOLZGERLINGEN (red). Die vier Teilbereiche unter dem Dach von Mutpol Region Böblingen e.V. - Familienzentrum, NIKA, Sozialpädagogische Familienhilfe und FoBiS - feierten unlängst mit einem Familiennachmittag und einer Abendveranstaltung ihre unterschiedlichen Jubiläen.

Der Familiennachmittag in und um die Stadthalle wurde von einem Drumcircle eröffnet, bei dem alle Altersgruppen mittrommeln durften. Es folgte ein Auftritt der "Dancing Feet" von Jazz Dance Workout Holzgerlingen unter der Leitung von Marleen Friedrich-Hennes. Danach konnten Erwachsene und Kinder an einem bunten Angebot von Spielen teilnehmen. Schwungtuch, Riesenseifenblasen, Malen und Krabbeltunnel waren ebenso gefragt wie ein Bücherflohmarkt des Familienlädles. Nachdem sich Alt und Jung ausgetobt hatten, wurde der Nachmittag mit einem erneuten Drumcircle beendet - und der feierlichen Teil des Tages eröffnet.

Für die Festredner und geladenen Gäste drehte sich alles um die Zahlen 30, 25, 10 und 10: Sie stehen für die Jahre, die die jeweilige Teileinrichtung bereits besteht. Die sozialpädagogische Familienhilfe gibt es bereits seit 30 Jahren im Kreis, sie wurde zusammen mit dem Jugendamt ins Leben gerufen. FoBiS - das Systemische Institut für Bildung, Forschung und Beratung kann auf 25 Jahre Bestehen zurücksehen. Das Familienzentrum und das Netzwerk interkulturelle Arbeit NIKA feiern jeweils das 10-jährige Bestehen.

Holzgerlingens Bürgermeister Ioannis Delakos eröffnete die Festreden und hob die Bedeutung von Mutpol für die Bürger der Stadt und den Umkreis hervor. Wolfgang Trede würdigte als Leiter des Jugendamtes vor allem die Gründungsmitglieder der sozialpädagogischen Familienhilfe. Matthias Reuting, Leiter der Abteilung Kinder, Jugend und Familie des Diakonischen Werkes Württemberg, unterstrich den Mehrwert der Angebote aller Teileinrichtungen auch für das Diakonische Werk durch die Verbindung von Fachlichkeit und den Transfer in die Praxis. Dieter Meyer, der Gesamtleiter und pädagogische Vorstand von Mutpol - Diakonische Jugendhilfe Tuttlingen e.V., würdigte vor allem die Treue der Mitarbeiter während der Übernahme des damaligen Sozialtherapeutischen Vereins, der einen deutlichen Umbruch markierte.

Festvortrag zum Thema "Mut"

Das Leitungsteam, bestehend aus Susanne Binder, Daniel Mielenz, Petra Pfendtner und Micaela Wippermann, führten ihre Verbundenheit zur jeweiligen Einrichtung aus, bevor Johannes Herwig-Lempp als erster Leiter der sozialpädagogischen Familienhilfe und von FoBiS einen passenden Festvortrag zum Thema "Mut" hielt.

Nach den Festreden ging es zum gemütlichen Teil über, der mit einem Buffet und Live-Musik gestaltet wurde. Hier konnten sich ehemalige und jetzige Mitarbeiterinnen austauschen oder kennenlernen.

Verwandte Artikel