Kaufhausflair unter freiem Himmel

Handels- und Gewerbeverein lädt im Rahmen des Holzgerlinger Herbsts zum verkaufsoffenen Sonntag mit viel Programm ein

  • img
    Am Sonntag verwandelt sich die Holzgerlinger Innenstadt einmal mehr in eine viel bevölkerte Fußgängerzone Foto: Schmidt/Archiv

Artikel vom 03. Oktober 2018 - 14:42

Von Martin Müller

HOLZGERLINGEN. Wenn der Handels- und Gewerbeverein von Holzgerlingen (HGH) zu seinem verkaufsoffenen Sonntag als Abschluss der Holzgerlinger-Herbst-Wochen einlädt, dann handelt es sich unbestritten um einen Höhepunkt im Jahreskalender für das Mittelzentrum der Schönbuchlichtung. Der Tag der Tage ist der 7. Oktober.

Die Erfahrung lehrt: Wenn das Wetter wieder mitspielt und die Sonne den Herbst golden einfärbt wie in den Jahren zuvor, dann wird in Holzgerlingen ein echtes Volksfest ausgerichtet. Und das zieht dann nicht nur die Bewohner aus dem ganzen Stadtgebiet an - auch die Nachbarn aus Hildrizhausen, aus Altdorf und Weil im Schönbuch pilgern dann scharenweise hier her. Der Holzgerlinger Herbst zieht weite Kreise - und die reichen längst schon in den ganzen Landkreis hinein. Tausende fluten die Innenstadt, nur die Autos müssen draußen bleiben. Denn die Holzgerlinger Stadtmitte verwandelt sich in eine bunte, flirrende Flaniermeile und gewinnt Qualitäten einer ausgedehnten Kaufhauspassage unter freiem Himmel.

Aber was heißt da schon Innenstadt und Stadtmitte? Das Netz der Anbieter und verkaufsoffenen Ladentüren reicht weit. Von Küchen und Möbel Prodzik im Zwickel der Bebelsbergstraße ganz im Norden über das Haus der Berater und das Möbelhaus Renz beim Kreisverkehr bis zu Möbel Lauxmann im Westen, Jeansspezialist McKee markiert den südöstlichen Wendepunkt. Hauptschlagadern sind wieder einmal die Tübinger und die Böblinger Straße. Wobei am Bloo, auf dem Rathausplatz und beim Heimatmuseum in der Friedhofstraße der Puls des Holzgerlinger Herbstes besonders kräftig schlägt. Insgesamt haben sich 49 Mitgliedsbetriebe dem Großereignis angeschlossen, sie halten mit Marktneuheiten, Sonderaktionen, Rabatten, netten Gesten und attraktiven Programmpunkten nicht hinterm Berg.

So dürfen sich die Besucher bei den Gewerbetreibenden, Dienstleistern und Händlern gefasst machen auf Attraktionen wie einen Bäckerbesen mit Blasmusik (Krone-Bäckerei), einen Torschusskanal (Haus der Berater), auf Comedy (Magazin 2), Kochvorführungen (Möbel Lauxmann, Möbel Renz), auf eine Modeschau (Nails and more/Upstairs), auf Oldtimer und Jungtimer (Radsporthaus Düll), auf Preisausschreiben, Verlosungen und Glücksspiralen. Kampf dem Plastik heißt es im Eine-Welt-Laden und bei buchplus, wo die Holzgerlinger Imker zu Gast sind: Sie zeigen, dass Frischhaltefolien bequem durch Bienenwachstücher ersetzt werden können.

Darüber hinaus lockt ein buntes Rahmenprogramm: Wie gewohnt werden die Landfrauen von Holzgerlingen beim Bloo Krautköpfe hobeln, dass die Späne fliegen. Der Heimatgeschichtsverein wirft vor dem Heimatmuseum seine Schaumosterei an, der klebrige Saft kann in mitgebrachte Behältnisse abgefüllt werden. Der Kraftsportverein KSV und die Kindersportschule KISS machen Lust auf eine Spielestraße und auch Flohmarktstände säumen die Straßenränder.

Der Rathausplatz ist nicht nur ein gastronomisches Zentrum (Weiler Hütte, La Primavera, Stadtcafé), er ist auch der Platz, an dem die Musik spielt: Zum Frühschoppen ab 11 Uhr kreuzen die Schoabach-Musikanten auf, um 13 Uhr übernimmt Andreas Schaps mit Blues und Rock das Kommando. Vor 25 Jahren aus der städtischen Musikschule heraus entstanden ist die Big Band Orange Jam: die 15 Musiker rocken, swingen und jazzen den Rathausplatz von 16 bis 18 Uhr.

Und was sagt Holzgerlingens neuer Bürgermeister Ioannis Delakos zu alledem? "Neben der Präsentation der örtlichen Gewerbetreibenden und Händler zeigt sich für mich persönlich der hohe Wert dieser Veranstaltung in der Schaffung von Begegnungen, die vor allem der Identifikation mit Holzgerlingen dienen."

Verwandte Artikel