Kandidaten-Check zur Ehninger Bürgermeisterwahl

In der Ehninger Turn- und Festhalle fühlen nicht nur die Redakteure der Kreiszeitung den Bewerbern auf den Zahn

  • img
    Ehningen wählt am 8. März einen neuen Bürgermeister. Die Kreiszeitung gibt am Donnerstag, 5. März, den Bürgern die Gelegenheit, die Bewerber in der Turn- und Festhalle ab 19 Uhr beim Kandidaten-Check zu erleben Foto: Archiv

Artikel vom 25. Februar 2020 - 16:06

Von Matthias Weigert

EHNINGEN. Die Bürgermeisterwahl in Ehningen geht in die Zielgeraden. Nur noch wenige Tage bis zum Urnengang am Sonntag, 8. März. Um die Wahlentscheidung zu erleichtern, veranstaltet die Kreiszeitung am Donnerstag, 5. März, 19 Uhr, in der Turn- und Festhalle einen Kandidaten-Check. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Ehningen trifft zweifellos eine wichtige Personalentscheidung. Amtsinhaber Claus Unger tritt nach 16 Jahren nicht mehr für eine dritte Amtszeit an.

Drei Bewerber haben den Hut in den Ring geworfen. Und die Wahlkämpfer gehen jetzt in den Zieleinlauf. Einen spannenden Zweikampf liefern sich dabei Lukas Rosengrün und Roland Narr. Beide haben viele Vor-Ort-Termine und suchen das Gespräch mit den Bürgern.

Mit Samuel Johannes Speitelsbach steht ein weiterer Kandidat auf dem Wahlzettel. Er glänzte bisher durch Abwesenheit. Bei der Kandidatenvorstellung der Gemeinde wurde Speitelsbach ausgepfiffen, weil er die Ehninger als Rindviecher bezeichnet hatte und im Ort den Tauschhandel einführen will.

Beim Kandidaten-Check der Kreiszeitung fühlen nicht nur die Redakteure den Bewerbern auf den Zahn. Auch die Ehninger haben Gelegenheit, ihre Fragen in schriftlicher Form loszuwerden. Im Eingangsbereich liegen hierfür Papier und Stifte bereit und ist eine Fragebox aufgestellt. Außerdem wird der Heimat- und Geschichtsverein mitwirken. Schließlich hat auch die Ehninger Historie viele Anekdoten vorzuweisen, hinter denen sich die ein oder andere knifflige Frage verbergen könnte. Der Abend verspricht also nicht nur spannend zu werden, sondern auch unterhaltsam.

Verwandte Artikel