Anzeige

Jedermannsschießen der Schützengilde Ehningen kommt gut an

  • img
    Beim Jedermannsschießen der Schützengilde Ehningen hatte Groß und Klein seinen Spaß Foto: red

Artikel vom 17. Juli 2018 - 18:12

EHNINGEN (red). Zum traditionellen Jedermannsschießen, das seit 1980 in dieser Form jährlich durchgeführt wird, lud die Schützengilde Ehningen. Unter der Organisationsleitung von Damenleiterin Monika Goppel, ihrem Team und den zahlreichen Helfern haben elf Ehninger Vereinsmannschaften, sieben Klubmannschaften, fünf Firmen und fünf Damenmannschaften mit ihren Hobbyschützen im Kleinkalibergewehrschießen (50 Meter sitzend oder liegend aufgelegt mit insgesamt 126 Teilnehmern und 28 Mannschaften teilgenommen.

Im fairen sportlichen Wettkampf und viel Spaß haben die Mannschaften welche aus mindestens drei und maximal fünf Teilnehmern bestehen, um die Mannschaftspokale gekämpft.

Jeder Schütze hatte zehn Wertungsschüsse zuzüglich drei bis fünf Probeschüsse abzugeben. Die maximale Wertungsserie ergab 100 Ringe. Als Sieger konnten sich in den vier Gruppen die Freie Narrenzunft Ehningen mit 274 Ringen bei den Vereinen, Captain Dynamo mit 276 Ringen bei den Clubs, die Firma Winter 1 mit 272 Ringen bei den Firmen und die Freie Narrenzunft Ehningen Ladies mit 270 von 300 möglichen Ringen bei den Damenmannschaften in die Ergebnisliste eintragen lassen.

Als beste Einzelhobbyschützin mit hervorragenden 98 von 100 möglichen Ringen verließ Christina Heller-Paulus von den Mahden Team Lady den Schützenstand. Auf den "Supercup", den Wanderpokal gestiftet von der Ehninger Bank, war dieses Jahr der Club "Captain Dynamo" mit 40,9 Ringen erfolgreich.

Das integrierte Preisschießen (drei Schuss pro Scheibe) wurde von den Teilnehmern sehr gut angenommen was die insgesamt 127 Starter und 664 geschossenen Serien zeigen.

Auch Bogenschießen kommt gut an

Auch das Bogenschießen ab dem zehnten Lebensjahr mit insgesamt 39 Startern - 31 Erwachsene und 8 Jugendlichen - und 191 geschossenen Serien - jeweils drei Pfeilen - wurde sehr gut angenommen.

Bei allen Angeboten erzielten die Hobbyschützen teilweise hervorragende Ergebnisse und der eine oder andere Neuling brachte sein erstes Erfolgserlebnis auf die Scheiben. Im Vordergrund stand aber der faire sportliche Wettkampf jedes einzelnen Teilnehmers und die Geselligkeit untereinander.

Die gut besuchte Siegerehrung am Sonntagvormittag war für die Verantwortlichen die Bestätigung, dass es allen sehr gut gefallen hat. Die Kommunale Wohnbau Ehningen GmbH stiftete die Pokale zum Mannschaftspokalschießen. Viele weitere Ehninger Firmen und Geschäfte spendeten Sachpreise und Gutscheine fürs Preisschießen.

Verwandte Artikel