Seen in Böblingen und Sindelfingen: Eisdecke zu dünn

Die Stadtverwaltungen warnen vor dem Betreten der Seen. Hinweisschilder und Piktogramme geben Auskunft.

  • img
    Betreten verboten / Foto: Archiv

Artikel vom 13. Januar 2021 - 10:41

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (red). Auch wenn das Wetter richtig winterlich geworden ist und manche Bürger gerne Schlittschuhlaufen würden: Die Böblinger Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Seen in Böblingen nicht betreten werden dürfen, da sie nicht durchgehend mit Eis bedeckt sind oder nur sehr dünn. Für eine Freigabe wäre eine Eisstärke von mindestens 15 Zentimetern erforderlich. Am Oberen See und am Ganssee sind laut Stadtverwaltung Hinweisschilder und Piktogramme aufgestellt. Aktuell stehen diese auf Rot, was bedeutet, dass die Eisfläche keinesfalls betreten werden darf. Erst wenn die Schilder und Piktogramme von Rot auf Grün gestellt sind, sei das Betretungsverbot aufgehoben.

Auch in Sindelfingen warnt die Stadtverwaltung derzeit vor dem Betreten der Sindelfinger Seen.
"Eislaufen ist bisher nicht möglich, die Seen sind weiterhin gesperrt", heißt es. Die Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, von einem Betreten der Eisfläche abzusehen
und insbesondere auch Kinder auf die Gefahr aufmerksam zu machen.

Verwandte Artikel