Albert-Schweitzer-Schule: Unterricht jetzt für alle zu Hause

An der Albert-Schweitzer-Realschule in Böblingen sind drei Schüler aus verschiedenen Klassenstufen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Weil die Quarantäne-Maßnahmen die halbe Schule lahmlegen würden, macht die Schule bis zu den Herbstferien komplett Online-Unterricht. Auch in zwei Grundschulen gibt es Corona-Fälle.

  • img
    Das Coronavirus ist wieder auf dem Vormarsch. Der Mund-Nasen-Schutz gilt als alltagstaugliches Gegenmittel Foto: Eibner/Drofitsch

Artikel vom 14. Oktober 2020 - 16:24

BÖBLINGEN (red). In der Böblinger Albert-Schweitzer-Realschule (ASR) sind drei Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Stadtverwaltung Böblingen als Schulträger hat daraufhin gemeinsam mit den beteiligten Behörden, dem Elternbeirat und der Schulleitung alle erforderlichen Sofortmaßnahmen zum Gesundheitsschutz der Beteiligten getroffen. Im Detail wurden die drei erkrankten Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen sowie die dazugehörigen Klassen und Lehrkräfte, die als Kontakt ersten Grades eingestuft wurden, standardgemäß in häusliche Quarantäne geschickt. "Durch die vorsorgliche Quarantäne dieser Lehrkräfte würde die Durchführung von Präsenzunterricht deutlich erschwert und zeitlich reduziert werden", schreibt die Stadtverwaltung. "Im Interesse aller Schüler wurde gemeinsam abgewogen, dass bis Ende nächster Woche, also dem Beginn der Herbstferien, der Unterricht an der ASR vollständig als Fernunterricht im gewohnten Umfang stattfinden wird." Dadurch könne für aller Schülerinnen und Schüler ein höheres Maß an Unterrichtszeit gewährleistet werden.

An zwei betroffenen Grundschulen läuft Präsenzunterricht weiter

In der Böblinger Friedrich-Silcher-Grundschule und der Grundschule Dagersheim gibt es jeweils einen positiven Corona-Fall unter den Mitschülern. Die betroffenen Klassen sowie die involvierten Lehrkräfte sind daraufhin vorsorglich in häuslicher Quarantäne. Der Präsenzunterricht der übrigen Klassen kann hier fortgesetzt werden.

"In dieser unsicheren Zeit ist es wichtig, dass wir uns alle an die AHA-Regeln halten", betont Böblingens Erster Bürgermeister Tobias Heizmann, in dessen Dezernat die Schulträgerschaft fällt, "es kommt auf jeden einzelnen von uns an. Ein großer Dank geht an die involvierten Leitungskräfte unserer Schulen, die umsichtig reagieren und gemeinsam das Beste für alle erzielen. Den betroffenen Schülern sowie Lehrkräften wünsche ich eine baldige Genesung und alles Gute."

Verwandte Artikel