Aktive Gemeinschaft mit stabiler Führung

Jahreshauptversammlung der Chorvereinigung Liederkranz in Böblingen: Vorsitzende Brigitte Ewert für weitere zwei Jahre gewählt

  • img
    Einer der Höhepunkte im vergangenen Liederkranz-Jahr: Der Besuch des Chors Stella Alpina aus der Partnerstadt Alba mit dem gemeinsamen Konzert im Sparkassenforum Foto: Hans Genitheim

Kurz bevor die Absageflut wegen des Coronavirus hereinbrach, fand noch die Hauptversammlung der Chorvereinigung Liederkranz statt. Die Reihen der Mitglieder waren zwar etwas gelichtet, doch ein volles Programm für 2020 wurde vorgestellt, und ein ausführlicher Geschäftsbericht vermittelte Eindrücke aus dem letzten Jahr.

Artikel vom 16. März 2020 - 18:06

BÖBLINGEN (red). Der Liederkranz gastierte beim Verein für deutsche Schäferhunde für die Mitgliederversammlung. Nach der Begrüßung und Ehrung der verstorbenen Mitglieder dankte die Vorsitzende Brigitte Ewert zunächst dem Vorstand für seine geleistete Arbeit, ehe Frank Grossmann einen ausführlichen Geschäftsbericht verlas.

Der Ehrenvorsitzende Peter Nagel kümmerte sich um die Ausflüge des Liederkranzes. Im Februar besuchten einige Mitglieder eine Vorstellung des Mundarttheaters in Darmsheim. Mitte April gab es eine Fahrt nach Bad Cannstatt ins Straßenbahnmuseum, und im Oktober wurde ein Besenwirtschaft-Besuch in Degerloch angeboten. Birgit Damke führte Vocalix Ende September auf den Spuren Jerg Ratgebs nach Herrenberg. Das ganze Jahr über organisierte Nagel jeden ersten Montag im Monat einen Schwätznachmittag, um die Kommunikation zwischen aktiven und fördernden Mitgliedern aufrechtzuerhalten.

Regelmäßige Termine für beide Chöre sind der Chorverbandstag des Chorverbands Otto Elben, ein unterhaltsamer Jubilar- und Ehrungsnachmittag, das Singen am See im Rahmen des Böblinger Sommers am See, eine Bewirtung am Weinstand während des Stadtfestes sowie ein Treffen vor und in den Sommerferien. Zum Jahresabschluss findet eine gemeinsame Weihnachtsfeier statt.

Musikalische Höhepunkte waren im Juni 2019 der gemeinsame Besuch des Chorfestes in Heilbronn mit einem Auftritt von Vocalix und Besuch der Bundesgartenschau. Kurz vor den Ferien umrahmte Vocalix mit ein paar Liedern das 50-jährige Bestehen des Max-Planck-Instituts in Büsnau und war beim Chortreffen in Altdorf zu hören. Im Oktober empfing der Verein Gäste aus der Partnerstadt Alba und veranstaltete ein gut besuchtes Konzert in der Reihe Naturelemente zum Thema "Wasser" zusammen mit dem Coro Stella Alpina im Sparkassenforum. Ein erstmaliger Auftritt im Kloster Bebenhausen läutete die Adventszeit ein, beendet wurden die musikalischen Darbietungen mit einem Konzert auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt.

Chorleiter zufrieden, Finanzlage durchwachsen

Beide Chöre stimmten nach Ende des Geschäftsberichts ein Menuett von Mozart ("Freunde, o welch Vergnügen") an. Im anschließenden Bericht der beiden Chorleiter zeigte sich Clemens König zufrieden mit der Entwicklung des Chores Vocalix, Renate Dannecker zog ebenfalls eine positive Bilanz. Der Liederkranz wird in der Zukunft eher kleinere Konzerte in Seniorenheimen, im Treff am See oder ähnlichen Orten anbieten. Der Finanzbericht hingegen war dieses Jahr nicht so positiv wie im letzten Jahr, da außerordentliche Ausgaben und geringe Spenden beim Städtepartnerschaftkonzert zu einem Verlust führten.

Der Vorstand wurde ohne Gegenstimmen entlastet. Danach fand die Wahl der Vorsitzenden statt. Brigitte Ewert wurde in ihrem Amt einstimmig für weitere zwei Jahre bestätigt. Sie bedankte sich für das Vertrauen und gab abschließend einen Ausblick auf die geplanten Aktionen in diesem Jahr.

Zusätzlich zum Singen am See wird Vocalix beim Sommerfest der Lebenshilfe in der Alten TÜV-Halle auftreten. Am Volkstrauertag und auch beim Totensonntag leisten beide Chöre einen Liedbeitrag zu den Veranstaltungen. Einen musikalischen Höhepunkt darf man am 10. Oktober 2020 im Württembergsaal der Kongresshalle Böblingen erwarten. Bei den aktuell so zahlreichen schlechten Nachrichten möchte Vocalix auf die schönen Momente im Leben aufmerksam machen. Das Konzert trägt den Titel "Schau auf die Welt" und zeigt die schönen Seiten unserer Erde - bleibt zu hoffen, dass sich die Corona-Situation bis dahin beruhigt hat.

Verwandte Artikel