Vor der Genehmigung: Neubau der katholischen Kirche am Bonifatiusplatz

Im neuen "Haus der katholischen Kirche" in Böblingen will die Gesamtkirchengemeinde alle Dienste unter einem Dach vereinen

  • img
    So könnte das Haus der katholischen Kirche einmal aussehen Entwurf: SFP Architekturbüro

Artikel vom 24. Januar 2020 - 16:12

BÖBLINGEN (red). Das Projekt "Haus der katholischen Kirche" am Bonifatiusplatz in Böblingen treibt die katholische Gesamtkirchengemeinde seit einiger Zeit um. Im Herzen Böblingens sollen in einem Neubau die Dienste der katholischen Kirche - sowohl der Kirchengemeinden, des Dekanats als auch der Caritas - unter einem Dach zusammenkommen.

"So wird ein zentraler Ort entstehen, der Anlaufstelle für Hilfesuchende ist, in dem es Räume für Begegnungen gibt und der einen einfachen Zugang zu Informationen und Service der Kirche bietet", beschreiben die Kirchenverantwortlichen das Projektziel in einer Pressemitteilung. Die Nähe zur Festen Burg sowie eine offene Architektur sollen die Verbundenheit in der Ökumene und Öffnung zur Stadt widerspiegeln.

Das Projekt wurde mit dem Erwerb des Sparkassengebäudes 2014 auf den Weg gebracht. Als erste Realisierungsphase wurde die Nutzung des Bestandsgebäudes in Angriff genommen. Heute sind dort die Caritas sowie das katholische Verwaltungszentrum untergebracht.

2018 startete die Planung des Erweiterungsgebäudes. Gemeinsam mit der Stadt Böblingen, dem katholischen Dekanat Böblingen und Vertretern des Bischöflichen Ordinariats wurde unter der Leitung des Architekturbüros Feldsiepers aus Stuttgart ein Architektenwettbewerb durchgeführt, dessen Ergebnisse in einer Modellausstellung der Böblinger Bürgerschaft im Juli 2018 vorgestellt wurde. Intensive Planungsarbeiten mit dem Siegerbüro SFP aus Stuttgart, einem Team an Fachplanern sowie der Stadt Böblingen schlossen sich an.

Neben der Planung des Neubaus wurde mit der Stadt Böblingen auch im Detail daran gearbeitet, wie sich das Haus der katholischen Kirche mit seinem Vorplatz in das Gesamtkonzept der Schlossbergring- und Bonifatiusplatz-Gestaltung gut einfügen kann.

Technischer Ausschuss befasst sich am Mittwoch mit dem Projekt

Nachdem der Gesamtkirchengemeinderat in seiner Sitzung im September 2019 den Baubeschluss gefasst hat, liegt das Baugesuch seit November der Stadt Böblingen zur Genehmigung vor. Nun fiebern die Verantwortlichen der Sitzung des Technischen Ausschusses des Gemeinderats am kommenden Mittwoch entgegen, wo das Projekt auf der Tagesordnung steht. Die Genehmigung bedeute den "nächsten Meilenstein für das Projekt", heißt es der Pressemitteilung der Gesamtkirchengemeinde.

Verwandte Artikel