Alissa Geisinger bewirbt sich um CDU-Landtagskandidatur

  • img
    Alissa Geisinger, Vorsitzende des CDU Stadtverbands Böblingen Foto: red

Artikel vom 06. Dezember 2019 - 11:24

BÖBLINGEN (red). Die Vorsitzende des CDU Stadtverbands Böblingen, Alissa Geisinger, bewirbt sich um die CDU Landtagskandidatur. "Mit vollem Einsatz möchte ich mich für die Menschen hier im Kreis und für die CDU in Baden-Württemberg einbringen, als Vertreterin meiner Heimat", so Alissa Geisinger, "deshalb bewerbe ich mich für das Landtagsmandat im Wahlkreis Böblingen/Sindelfingen." Bisher hat Paul Nemeth den CDU-Landtagssitz inne - er wird allerdings bei den kommenden Landtagswahlen im Jahr 2021 nicht mehr kandidieren.

Alissa Geisinger ist im Landkreis Böblingen aufgewachsen. Während ihres Studiums der Mathematik an den Universitäten in Stuttgart und Tübingen ist sie im Jahr 2016 mit ihrem Mann nach Böblingen gezogen. Seit ihrem Berufseinstieg arbeitet sie im Bereich Unternehmensfinanzierung, seit Mitte dieses Jahres in einem Tochterunternehmen der Landesbank Baden-Württemberg. "Mit Freude habe ich mich schnell in Böblingen in der CDU und JU einbringen können, beispielsweise im Bundestagswahlkampf oder seit Oktober dieses Jahres als Vorsitzende des Stadtverbandes Böblingen."

Den Bereich Bildung weiter zu stärken ist Geisingers Anliegen

Ein besonderes Anliegen sei ihr dabei, neben der Wirtschafts- und Finanzpolitik, der Bereich Bildung. Das mehrgliedrige Schulsystem sei ein bewährter Grundstein für gute Bildung, die die Basis des wirtschaftlichen Erfolgs und des Innovationslandes Baden-Württemberg ist. Mit seiner Wirtschaftskraft, die aus einem einzigartigen Miteinander von Handwerkern, Mittelständlern, Hidden Champions, weltweit bekannten Unternehmen und einer innovativen Forschungskultur entspringt, stehe unser Kreis in vorderster Reihe.

Alissa Geisinger möchte dafür eintreten, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird. Die gute Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft, Förderung von jungen Unternehmen und des Erfolgskonzepts der Dualen Ausbildung sieht sie hier als wichtige Eckpunkte. "Verlässlichkeit, die Sicherheit gibt und Planung für Investitionen möglich macht, halte ich für eine wichtige Grundlage für unseren zukünftigen Erfolg", so Geisinger, "dabei stehe ich für eine konstruktive Politik, die zuhört, die Dinge anpackt, und die Orientierung gibt."

Verwandte Artikel