Böblingen: Fliegerhistorie per Smartphone erkunden

Gemeinderat diskutiert über neue Website, die 60.000 Euro kosten soll

Artikel vom 05. Dezember 2019 - 15:48

BÖBLINGEN (mis). Die Präsentation der Fliegereigeschichte in der Stadt soll weiterentwickelt werden. Der Verwaltungs-Ausschuss empfahl jetzt, eine Internetseite zu konzipieren, die auch auf Smartphones nutzbar sein soll. Geplante Kosten: rund 60 000 Euro.

Die Verwaltung hat die Böblinger Firma Star Cooperation gebeten, einen groben Entwurf eines solchen Angebotes zu skizzieren. Christian Langer stellte dar, dass die verschiedenen Themen und Ereignisse per interaktiver Karte auf das Mobilgerät geholt werden sollen. Stelen auf dem Gelände, die auf ein solches Angebot hinweisen, sollen die Besucher zur Nutzung animieren. "Wir wollen den Spieltrieb der Menschen wecken", erklärte Langer.

Die Zielgruppe, an die sich die Geschichtslektionen wenden, soll möglichst breit sein: "Von Besuchern der Stadt bis hin zu Geschichtsprofis", erklärte Langer. Dementsprechend unterschiedlich soll auch die Tiefe der Texte sein. Inhaltlich werden sich die Beiträge aus den Arbeiten des Böblinger Hobby-Historiker-Trios Kapp, Sostmann und Knoblich nähren, das schon viele Jahre die Böblinger Fliegereigeschichte aufarbeitet.

Probleme hatten einige Stadträte mit den Kosten: 60 000 Euro, argumentierten sie, sei zu viel für die vorgesehenen Inhalte. Die Stadtverwaltung hielt dagegen, dass mit weniger Geld auch weniger Qualität zu erwarten sei. Die Hoffnung ruht nun auf einem günstigeren Ausschreibungsergebnis.

Verwandte Artikel