Freude über dritten Sitz

Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbands Böblingen

  • img
    Die FDP-Vorsitzende Heidi Calaminus mit dem neuen 2. Vorsitzenden Daniel Meyer (links) und dem neuen Beisitzer Detlef Gurgel Foto: red

Artikel vom 02. Dezember 2019 - 15:00

BÖBLINGEN (red). Die Mitglieder des FDP-Ortsverbands Böblingen trafen sich kürzlich zur Mitgliederversammlung. Infolge des aus privaten Gründen erfolgten Rücktritts des 2. stellvertretenden Vorsitzenden Sebastian Heinel musste laut Pressemitteilung eine Nachwahl für dessen Vorstandsposition erfolgen. Gewählt wurde der bisherige Beisitzer im Vorstand, Daniel Meyer. In dessen bisherige Position als Beisitzer wurde der Stadtrat Detlef Gurgel gewählt.

Die Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes, Heidi Calaminus, deren zehnjähriges Amtsjubiläum bei dieser Mitgliederversammlung gefeiert wurde, berichtete über die Arbeit des Vorstands im vergangenen Jahr. Der Einsatz der Mitglieder und Kandidaten für die Kommunalwahlen habe sich mit dem dritten Sitz im Gemeinderat und dem damit verbundenen Fraktionsstatus mehr als gelohnt. Mit Manfred Teufel ist auch wieder ein Vertreter der Böblinger FDP in den Kreistag eingezogen. So würde die Handschrift der FDP in diesen Gremien noch deutlicher werden.

Im Anschluss berichtete Helmut Kurtz aus dem Gemeinderat zu den Themen Anschlussunterbringung von Flüchtlingen und zur Umgestaltung des Elbenplatzes. Manfred Teufel schilderte die wichtigsten Themen aus seiner Arbeit in der AG Neue Mobilität und im Umweltbeirat.

Zum Abschluss nahm Detlef Gurgel Stellung zur Situation der Fernwärme nach der erfolgreich abgeschlossenen Mediation. Die FDP unterstütze, so Gurgel, das Ziel, mehr Haushalte an die Fernwärme anzuschließen, um alte Ölheizungen in der Stadt abzulösen und Fixkosten für die Kunden zu reduzieren. Auch gebe es vielversprechende Bestrebungen, die Expertise der IG Fernwärme zu nutzen.

Verwandte Artikel