Wen das Zauberwäldchen lockt

Herbstbasar 2019 der Freien Waldorfschule Böblingen

  • img
    An den Ständen gab es viel Selbstgemachtes zu kaufen Foto: red

Artikel vom 26. November 2019 - 10:36

BÖBLINGEN (red). Für viele ein fester Termin im Kalender: der alljährliche Herbstbasar der Freien Waldorfschule lockte zuletzt wieder viele Interessierte aus Böblingen und der Region an. Bei nebelfeuchtem Sonntagswetter eine schöne Einstimmung auf die nahende Adventszeit, denn die meisten Stände boten Selbstkreiertes und Handgemachtes an - von Adventskränzen über Filzgemüse bis hin zu aufwendigen Holzarbeiten. Das ganze Waldorfrepertoire kam hier zur Geltung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Schüler, Eltern und Lehrer hatten diesen Basar gemeinsam vorbereitet. Die Klassenzimmer wurden thematisch dekoriert und boten den Besuchern ein vielfältiges Angebot: ein Zauberwald für die Jüngeren, ein Kindermärktle (von Kindern für Kinder), eine Mittelalter-Stube, alles aus Haus und Garten, eine Lichter- und Märchenstube . . . Beim Gang durch die verschiedenen Räume erlebte man ein Fest der Sinne: der süßliche Bienenwachsduft in der besinnlichen Kerzenzieh-Stube, funkelnde Sternen-Fensterbilder oder der frische Geruch der Kräuter-Werkstatt. Sehr beliebt war auch die Schwabenstube mit dem schuleigenen Maultaschenrezept.

Liedermacher Konstantin Wecker am 21. März 2020 in Böblingen

Interessierte konnte sich bei den Lehrern vor Ort nach dem Waldorfkonzept erkundigen oder für einen der Plätze in der Schule vormerken lassen. Auch das nächste große Schul-Projekt wurde beim Herbstbasar vorgestellt: "Frieden: JETZT", eine zweitägige Veranstaltung am 20. und 21. März 2020 in der Kongresshalle Böblingen, bei dem die Schule ein Zeichen für Frieden und Demokratie setzen möchte. Schirmherr der Veranstaltung ist Konstantin Wecker, der am 21. März ein Konzert geben wird.

Verwandte Artikel