Elbenplatz: ADFC bittet um fahrradgerechte Lösung

  • img
    Radfahrer KRZ-Foto:

Artikel vom 17. November 2019 - 21:00

BÖBLINGEN (red). Im Zuge der Planungen zum Umbau der Herrenberger Straße und des Elbenplatzes möchte sich der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) für eine Lösung einsetzen, die den Radlerinnen und Radlern ein zügiges Überqueren des Elbenplatzes in Böblingen ermöglicht.

In einem Offenen Brief an Oberbürgermeister Stefan Belz und die Böblinger Gemeinderätinnen und Gemeinderäte appellieren die Vorsitzenden Peter Grotz (ADFC Kreisverband Böblingen) und Roland Schmitt (ADFC-Ortsgruppe Böblingen/Sindelfingen) an die kommunalpolitischen Entscheidungsträger, bei der Umgestaltung des Elbenplatzes für eine Verbesserung der Radverkehrs zu sorgen. Sie beziehen sich dabei auf die jüngste Sitzung der AG-Radverkehr in Böblingen, in der zwei Planungsvarianten erläutert wurden.

"Für den ADFC in Böblingen ist die Entscheidung über die Neugestaltung des Elbenplatzes eine wichtige Etappe in Richtung auf das Ziel, infrastrukturellen Defizite in der Böblinger Innenstadt zu beseitigen", so Peter Grotz. Roland Schmitt ergänzt: "An Stellen mit begrenztem Platzangebot setzt eine Entscheidung für eine gerechtere Verteilung der vorhandenen Verkehrsflächen auch voraus, dass dem motorisierten Verkehr weniger Platz zur Verfügung gestellt wird."

Über die Planvarianten beraten der Technische Ausschuss am kommenden Dienstag (18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses) und der des Gemeinderat am Mittwoch (ab 16 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes).

Verwandte Artikel