Kommentar zur Böblinger Mountainbike-Strecke: Laufen lassen

Warum es richtig ist, das Engagement der Jugendlichen zu befördern, statt zu bremsen

  • img
    Jugendliche bauen eine eigene Mountainbikestrecke mit Erlaubnis der Stadt Foto: Stefanie Schlecht

Artikel vom 10. September 2019 - 13:51

Von Jan-Philipp Schlecht

Jugendliche bauen sich ihre eigene Mountainbike-Strecke im Wald - und die Stadt gibt grünes Licht. Richtig so. Wenn junge Menschen sich für ihr Hobby begeistern und selbst loslegen wollen, sind mahnende Zeigefinger, Verbote und Auflagen fehl am Platz. Sicher ist das Mountainbiken an den Abhängen nicht ungefährlich. Manche Eltern sähen den Nachwuchs vielleicht lieber im Klavierunterricht. Doch die eigenen Grenzen auszutesten, etwas zu wagen und verdreckt nach hause zu kommen gehört zum Größerwerden einfach dazu. Die Bewegung in der Natur ist allemal besser, als stundenlang vor einem PC-Bildschirm zu hocken und in virtuelle Welten abzutauchen. Wenn dann noch auf die Sicherheit geachtet und die Umwelt geschont wird, kann niemand etwas dagegen haben.

Verwandte Artikel