Zivilcourage: Aktionstag von Polizei und Bahn

Artikel vom 09. September 2019 - 17:54

BÖBLINGEN (red). Beamte der Bundespolizei und der Polizeipräsidien Ludwigsburg, Aalen, Reutlingen und Stuttgart sowie Mitarbeiter des VVS, der SSB, der DB Regio AG, der Abellio GmbH, des Verbands Region Stuttgart sowie der Go-Ahead Baden-Württemberg wollen am Donnerstag, 12. September, im Rahmen eines Präventionsprojektes rund um das Thema Zivilcourage und Sicherheit in den öffentlichen Verkehrsmitteln informieren. Am Bahnhof in Böblingen werden in der Zeit zwischen 15 und 17 Uhr Beamte der Polizei an einem Infostand präsent sein und möchten mit den Bürgern zu diesem wichtigen Thema ins Gespräch kommen.

Grundsätzlich geben Polizei und Bahn sechs Regeln für Zivilcourage im öffentlichen Nahverkehr aus: "Ich helfe, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen." - "Ich fordere andere aktiv und direkt zur Mithilfe auf." - "Ich beobachte genau, präge mir Täter-Merkmale ein." - "Ich organisiere Hilfe unter Notruf 110." - "Ich kümmere mich um Opfer." - "Ich stelle mich als Zeuge zur Verfügung."

Verwandte Artikel