Böblinger THW rettet den Max-Eyth-See

Elf Millionen Liter Wasser für den Stuttgarter See

  • img
    Das Böblinger Gerät im Einsatz F: red

Artikel vom 03. September 2019 - 14:30

BÖBLINGEN/STUTTGART (red). Seit Sonntag Nacht wälzt die Großpumpe der Technischen Hilfswerke Böblingen (THW) rund um die Uhr 5000 Liter pro Minute im Max-Eyth-See um.

Der Ortsverband Böblingen ist mit seiner Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen seit Sonntag Nacht am Max-Eyth-See im Einsatz. Der niedrige Sauerstoffgehalt im See hat zu einem Fischsterben geführt. Die Hochleistungspumpe fördert sei dem rund um die Uhr 5000 Liter Wasser pro Minute aus dem See, das dann über einen selbstkonstruierten Gewässerbelüfter mit Sauerstoff angereichert wird und anschließend wieder zurückgeleitet wird, so das THW in einer Pressemitteilung. Die Bedienmannschaft wird in Zwölf- Stunden-Schichten abgelöst und ist rund um die Uhr vor Ort.

Zusätzlich stellt der OV Böblingen noch die Treibstoffversorgung mittels mobiler Tankanlage für sämtliche Einsatzkräfte sicher. Der Einsatz der Helfer von den THW Ortsverbänden Backnang, Böblingen und Stuttgart dauert voraussichtlich noch bis Samstag an.

Verwandte Artikel