Olympiade der Partnerstädte: Termin 2020 steht

Jugend trifft sich Mitte Juli im französischen Pontoise

Artikel vom 05. August 2019 - 17:24

BÖBLINGEN (red). Pontoise hat die Vorbereitungen für die 16. Partnerstadt-Olympiade aufgenommen und bereits wesentliche Entscheidungen getroffen. Bei einem Vorbereitungstreffen in der Stadt nordwestlich von Paris wurden die "General Coaches" aus Alba, Bergama, Böblingen, Glenrothes, Krems und Sittard-Geleen über den Planungsstand informiert und mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht.

Von Samstag, 11. Juli 2020 (Anreise und Eröffnungsfeier), bis Mittwoch, 15. Juli 2020 (Rückreise), wird eine Delegation von 180 bis 200 Personen aus Böblingen in Pontoise erwartet. Der Zeitraum der Partnerstadt-Olympiade wurde gezielt mit den Feierlichkeiten des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli zusammengelegt.

Die Stadtverwaltung Böblingen kann nun mit den Vorbereitungen starten. Im Herbst werden die Vereine über Sportarten, Kontingente und Rahmenbedingungen genauer informiert und der Gemeinderat mit den notwendigen Entscheidungen befasst. Oberbürgermeister Stefan Belz bedankte sich bei seinem Kollegen, Bürgermeister Philippe Houillon, für die Fortführung dieser bedeutsamsten Veranstaltung unter den Partnerstädten. Gleichzeitig zeigte er sich erfreut über den aktuellen Planungsstand und wünschte für die weiteren Vorbereitungen gutes Gelingen.

Seit 40 Jahren treffen sich Jugendliche aus den Böblinger Partnerstädten alle drei Jahre zum sportlichen Wettkampf. Der internationale Austausch steht dabei im Vordergrund. 2017 fand die Partnerstadt-Olympiade in Böblingen statt.

Weitere Informationen unter der Adresse http://www.ville-pontoise.fr/olympiades-2020 im Internet.

Verwandte Artikel