VIDEO: Böblingen geht für die Seenotrettung auf die Straße

Von Sandra Schumacher

  • img
    Die Demonstranten haben 500 Papierschiffe gefaltet - eines für jeden Menschen, der in diesem Jahr auf der Flucht im Mittelmeer gestorben ist. Foto: Sandra Schumacher

Böblingen. "Wir sind eines der reichsten Länder der Welt, haben viele Werte auf unsere Fahnen geschrieben. Und trotzdem schauen wir einfach nur zu, wenn Menschen im Mittelmeer ertrinken", sagt Kai Marquardt. Er setzt sich bei der Initiative Seebrücke, Ortsgruppe Kreis Böblingen, für die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer ein.

Artikel vom 15. Juli 2019 - 09:21

Am Sonntag hatte das Bündnis zu einer Demonstration am Oberen See geladen - und rund 50 Menschen folgten dem Aufruf. Eine Forderung der Demonstranten: Der Kreis Böblingen soll zu einem "sicheren Hafen" werden. Was es damit auf sich hat, erklärt er in unserem Video.

► Zum kompletten Bericht über die Veranstaltung geht's hier.

Verwandte Artikel