Einblicke in die Arbeit des Schulsanitätsdienstes

  • img
    Die Schulsanitäter sind auch beim Schulfest oder Sommersporttag im Einsatz Foto: red

Artikel vom 27. Juni 2019 - 17:06

BÖBLINGEN. Bis vor ein paar Jahren kannte man den Slogan "Da werden Sie geholfen!" nur aus der Werbebranche. Am Max-Planck-Gymnasium (MPG) in Böblingen wird dieser Satz gelebt - nämlich von den Schulsanitätern. Bei rund 700 Schülern gibt es am MPG beinahe täglich Verletzungen im Sportunterricht oder auch bei Unfällen auf dem Gelände. Damit nicht jedes Mal gleich der Krankenwagen gerufen werden muss, gibt es den Sanitätsdienst als Arbeitsgemeinschaft.

Unter der Leitung von Frau Krauss treffen sich die angehenden und ausgebildeten Schulsanitäter jeden Dienstag in der Mittagspause. Dort lernen sie Neues und wiederholen. Die Ausbildung geht von Beruhigung der Patienten bis hin zu der Wundversorgung und falls nötig die Stabilisierung von Brüchen. Bei Einsätzen schauen die noch unerfahrenen Schulsanitätern den Ausgelernten zu und werden eingelernt.

Der Helferdienst ist aber nicht nur während des Unterrichts aktiv, sondern hat auch bei schulischen Veranstaltungen wie beispielsweise dem Tag der offenen Tür, dem Sommersporttag und dem in diesem Jahr stattfindenden Planspiel "Schule als Staat" seine Einsätze.

Beim Tag der offenen Tür probten die Kinder und Jugendliche kleine Theaterstücke ein, in denen Unfälle nachgestellt und die verletzten Personen von den Schulsanitätern versorgt wurden. Die zukünftigen Fünftklässler hatten somit die Möglichkeit zu sehen, dass es einen Sanitätsdienst gibt und wie gut er funktioniert. Auch die Eltern und Lehrer sowie die anderen Schüler konnten ihr Wissen über die Erste Hilfe auffrischen und sich direkt an der Herz-Lungen-Wiederbelebung versuchen. Seit diesem Schuljahr hat das MPG einen Defibrillator, um schnell helfen zu können, wenn es nötig ist. Beim Sommersporttag versorgten die Schulsanitäter die im Eifer des Gefechts entstandenen Verletzungen.

Bei "Schule als Staat" als Rettungsdienst im Einsatz

Wenn dieses Jahr das Planspiel des MPG über die Bühne geht, gibt es eine Polizei und andere Betriebe - wie in einem richtigen Staat auch. Dabei darf der Rettungsdienst natürlich nicht fehlen. Diese Aufgabe übernehmen die Schulsanitäter, die jederzeit bereitstehen, um zu helfen. Ganz wie der Slogan es bereits anklingen lässt.

Geschrieben von den Schülern des Max-Planck-Gymnasiums Nils Braun und Jannik Schwarz (Klasse 9a)

Verwandte Artikel