Schönaicher besuchen die Franzosen in Le Chesnay-Rocquencourt

  • img
    Ausflug nach Rocquencourt: Die Schönaicher Musikergruppe GLOX, langjährige Freunde der Partnerstadt und Bürgermeister Daniel Schamburek (2.v.l.) besuchen die Franzosen Foto: red

Artikel vom 25. Juni 2019 - 18:23

ROCQUENCOURT (red). Die seit fast 20 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen den Gemeinden Schönaich und Rocquencourt lebt, wie ein Besuch aus Schönaich in Le Chesnay-Rocquencourt nahe Paris, jüngst bezeugte.

Die fast 40-köpfige Reisegruppe bestand unter anderem aus dem Schönaicher Bürgermeister Daniel Schamburek sowie den langjährigen Freunden der Partnerstadt und dem Schönaicher Handglockenchor Glox.

Die 3000 Einwohner zählende Gemeinde Rocquencourt ist seit diesem Jahr mit der Nachbarstadt Le Chesnay mit knapp 30 000 Einwohnern fusioniert. So hatten die Schönaicher gleich das doppelte Vergnügen von zwei Bürgermeistern begrüßt zu werden: Philippe Brillault, Bürgermeister von Le Chesnay und Jean-Francois Peumery, dem Bürgermeister von Rocquencourt nahmen die Besucher in Empfang. Beide Bürgermeister betonten die Hoffnung, dass die Städtepartnerschaft weiterhin ausgebaut wird, auch wenn dies mit viel Arbeit verbunden sei. Außerdem hofften sie, dass vor allem junge Menschen die Gelegenheit nutzen würden, sich gegenseitig kennenzulernen. Zuletzt waren im Juni 2016 Schüler der Schönaicher Johann-Bruecker Grund- und Förderschule in Rocquencourt zu Besuch.

"Jacqueline Piereschi und Denis Lehoux vom französischen Partnerstadtkomitee empfingen uns äußerst herzlich und verwöhnten uns kulinarisch", sagt Andrea Louafi, ein Mitglied des Schönaicher Glockenchors Glox.

Da einige Schönaicher der französischen Sprache nicht mächtig waren, sei die Freude umso größer gewesen, dass viele aus dem Komitee sehr gut deutsch sprechen konnten. "Einige sind zum ersten Mal in Rocquencourt gewesen und waren sehr angetan von der Gastfreundschaft und der freundlichen Stimmung dort", berichtet Louafi weiter, "Höhepunkte der Reise waren die Besichtigung des Schlosses Versailles und eine geführte Stadtrundfahrt durch Paris." Ihren Anfang nahm die Städtefreundschaft im Jahr 1977 durch die französische Hauptniederlassung von "Mercedes-Benz France" in Rocquencourt, wodurch viele Schönaicher in die Französische Stadt kamen. Auch wenn Mercedes Benz 2014 weiter nach Montiguy-le-Bretonneux zog, die Freundschaft zwischen den beiden Gemeinden ist geblieben.

Begeistertes Publikum beim Konzert des Handglockenchors

Am 14. Juli 2000 im Rahmen der Schönaicher 725-Jahrfeier wurde die Partnerschaftsurkunde zwischen der französischen Stadt Rocquencourt und Schönaich unterzeichnet. Seitdem finden regelmäßig freundschaftliche Kontakte sowie Besuche auf musikalischer und sportlicher Ebene statt.

In dieser Tradition spielte der Schönaicher Handglockenchor Glox unter der Leitung von Susanne Komorowski und Klaus Hügl im Théatre Nouvelle France in Le Chesnay ein Konzert. "Es wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen", sagt die Musikerin Andrea Louafi, "viele Zuhörer waren begeistert, dass sie nach dem Konzert auf der Bühne die Handglocken ausprobieren konnten."

Für alle Daheimgebliebenen bietet sich die Gelegenheit, das Konzert nochmals am Sonntag, den 30. Juni, um 18 Uhr in der Gemeindehalle in Schönaich zu hören. Mit dabei ist die Künstlerin Verena Rau, die mit ihrer Jonglage und LED-Show auftreten wird.

Auf dem diesjährigen Schönaicher Entengassenfest am zweiten Juliwochenende besteht die Möglichkeit am Stand aus Le Chesnay-Rocquencourt bei einem Gläschen Wein und Käse aus Frankreich, mit den Gegenbesuchern anzustoßen. "Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen", sagt Louafi abschließend.

Verwandte Artikel