SV Böblingen hat den Aufstieg nach 2:0-Führung endgültig verspielt

von Michael Schwartz

  • img
    Auweia! SVB-Trainer Thomas Siegmund kann es nicht fassen, dass sein Team eine 2:0-Führung noch hergegeben hat - Foto: Archiv

Bitterer Abend für die SV Böblingen in der Relegation um den Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga Württemberg. In Ravensburg lag sie bereits mit 2:0 gegen den VfB Friedrichshafen vorne, unterlag dann aber noch nach Verlängerung mit 2:4. Damit spielen die Kreisstädter auch kommende Saison in der Landesliga, Staffel III.

Artikel vom 12. Juni 2019 - 21:09

BÖBLINGEN. Fabian Schragner hatte das 1:0 aus gut und gerne 30 Metern besorgt (42.), Semih Emirzeoglu legte gleich nach Wiederanpfiff das 2:0 nach (46.). Dann aber unterliefen der SVB zwei böse Patzer, beide Male (60./72.) bestrafte das VfB-Torjäger Sascha Hohmann. In der Verlängerung war der Goalgetter dann ein drittes Mal zur Stelle (93.) und begrub damit alle Böblinger Aufstiegshoffnungen, bevor er auch noch das 2:4 mit seinem vierten Treffer markierte (114.).

Wie das passieren konnte, lest ihr in unserem ► ausführlichen Spielbericht (Bezahlbereich)

Verwandte Artikel