Böblingen beweist Fitness

Sportabzeichen für 188 Freizeitsportler: Ehrung in der Aula am Murkenbach - Besondere Urkunden für 19 Familien

  • img
    Großer Auftritt: Die Sportabzeichen-Absolventen formieren sich zum Gruppenbild Foto: red

188 Sportlerinnen und Sportler haben im vergangenen Jahr in Böblingen das Sportabzeichen absolviert. Jetzt gab es in der Aula am Murkenbach Urkunden, Ehrenzeichen und Gutscheine für die erbrachte Leistung.

Artikel vom 10. April 2019 - 15:00

BÖBLINGEN (red). Der Erste Bürgermeister Tobias Heizmann beglückwünschte alle Anwesenden zu ihrer überdurchschnittlichen Fitness, die durch den Erhalt der Sportabzeichen-Urkunde auch schriftlich bescheinigt sei. Die Zertifikate für die ausgezeichneten Leistungen, die Ehrenzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und zudem eine Bäder-Eintrittskarte übergaben Heizmann und Frank Fausel von der Kreissparkasse, die als Sponsor dabei war.

Tobias Heizmann dankte den Verantwortlichen der Vereine SV Böblingen, TV 1845 Böblingen und dem IBM-Klub für die Organisation der Trainings- und Prüftermine. Zudem verwies er auf die separate Veranstaltung des TSV Dagersheim, der jährlich die Verleihung der Abzeichen eigenständig im Stadtteil durchführt.

Besondere Urkunden erhielten 19 Familien, die sich über mehrere Generationen hinweg mit mindestens drei Angehörigen beim Deutschen Sportabzeichen beteiligten. Erfolgreich waren 2018 erstmals die Familien Rittmann und Negler.

Mehrfach dabei sind die Familien Renz, Keller und Hetzel (2x), Rödl und Reinert (3x), Frommer, Gaetha, Kenneweg, Meyer sowie Yassine (4x). Zum fünften Mal dabei war Familie Pöppcke. Besonders erfolgreich beim Familienwettbewerb sind die Familien Renner und Jens/Haertling (je 6x), Quosdorf (8x), Stäbler (11x), Haller (12x) und Bock (33x).

In "eiserner Hochzeit mit dem Sportabzeichen verbunden", so Tobias Heizmann, ist Rekordhalter Manfred Brechtel mit inzwischen 60 erfolgreichen Prüfungen. Ihm folgen Alarich Lorenz mit 55, Werner Ortloff mit 44 und Uwe Jens mit 42. Spitzenreiterin bei den Frauen ist Gislinde Weeck mit 54 erfolgreichen Prüfungen - gefolgt von Gudrun Lorenz mit 46, Regina Ortloff mit 44 sowie Gudrun Paliga mit 42.

Besonders gewürdigt wurden weitere Sportler, die das Abzeichen schon oft absolviert haben: 40 erfolgreiche Prüfungen gelangen Andrea Rittmann. 35 Mal Gold hieß es für Manfred Andres. Zum 20. Mal Gold erhielten Rolf Volland und Werner Wolf. 15 Mal Gold erzielten Maria Rupp, Markus Stäbler sowie Oliver Draude. Ehrenzeichen mit der Ziffer 10 gab es für Jens Weimper und Werner Heußer. Insgesamt 14 Personen absolvierten 2018 zum ersten Mal das Sportabzeichen.

Sportlicher Beifall für die Musiker um Jogi Nestel

Besondere Freude löste der Auftritt der Percussiongruppe "Supreme Paradise" aus. Die Preisträger bei "Jugend musiziert" vertraten mit ihrem Beitrag die Musik- und Kunstschule erstklassig. Schlagzeuglehrer Jogi Nestel und seine vier Schüler ernteten brausenden Beifall der Sportler.

Tobias Heizmann dankte der Kreissparkasse Böblingen für die seit Jahrzehnten kontinuierlich und großzügig gewährte Unterstützung dieser sportlichen Aktivität. 2019 fördert die Kreissparkasse die Kinoaktion für die Kinder - diesmal mit "Dumbo" am 5. April - und die Sportabzeichen-Überreichung mit einem Scheck über 2000 Euro. KSK-Mann Frank Fausel legte 2018 zusammen mit den Leichtathleten selbst das Sportabzeichen ab. Er konnte aus persönlicher Erfahrung berichten und vielen der Anwesenden aus dem Herzen sprechen: "Sportabzeichen macht Spaß und stolz - ich bin gerne wieder dabei!"

Für 2018 hatte Sportabzeichen-Referent Karl-Heinz Gfrörer folgende Zahlen ermittelt: 4333 Personen haben im Sportkreis die Prüfungen bestanden. Gegenüber dem Vorjahr sind das 140 Teilnehmer weniger. 1734 Erwachsene verteilen sich auf 845 Frauen und 889 Männer. 2599 Jugendliche haben 2018 das Deutsche Sportabzeichen erlangt - 1343 Mädchen und 1256 Jungs. Beste Schule Böblingens war auch in diesem Jahr das Otto-Hahn-Gymnasium mit 52 Abnahmen.

Verwandte Artikel