Gewerbe-Forum besucht Lebenshilfe

Business-Frühstück in der Einrichtung auf dem Schlossberg in Böblingen mit Gastgeschenk

  • img
    Viele Interessierte kamen zur Lebenshilfe Böblingen Foto: red

Artikel vom 26. März 2019 - 18:06

BÖBLINGEN (red). Zum gemeinschaftlichen Frühstücken der Böblinger Unternehmerschaft haben Gewerbe-Forum und Stadtmarketing diesmal zur Lebenshilfe Böblingen auf den Schlossberg eingeladen. Passender Anlass war der Welt-Down-Syndrom-Tag in der vergangenen Woche. Für das Frühstücksbuffet sorgte die Bäckerei Sehne, selbst seit über 25 Jahren Mitglied beim Gewerbe-Forum Böblingen.

Viele Interessierte kamen, um die soziale Einrichtung besser kennenzulernen, aber auch zum Netzwerken und Austausch untereinander. Fördermitgliedschaften halten die Lebenshilfe und sämtliche Förderprojekte am Leben. "Für alle Angebote im Bereich der Offenen Behindertenhilfe gilt, dass wir Eigenmittel in Höhe von mindestens zehn Prozent selbst einbringen müssen. Das funktioniert nur über Spenden", erläuterte Nicole Henk, die Leiterin der Lebenshilfe-Geschäftsstelle. "Durch das Teilhabegesetz ist aktuell vieles im Umbruch. Wir betreuen nicht mehr, sondern wir assistieren", so Henk weiter. "Es geht darum, Menschen mit Behinderung zu unterstützen, dort wo sie es brauchen. Auf keinen Fall gilt es ihnen Entscheidungen oder Verantwortung abzunehmen oder sie zu bevormunden". Es gehe um Gleichberechtigung, Anerkennung und Wertschätzung.

Die Lebenshilfe macht seit der Vereinsgründung 1964 viele niedrigschwellige Angebote für Menschen mit Behinderung und ihren Familien. Für ihr Zielpublikum verfügt die Lebenshilfe über ein großes Netzwerk mit Stadt- und Landkreisverwaltung, verschiedenen Kindergärten und Schulen, unterschiedlichsten Therapieanbietern, Ärzten, Wohnheimen und Werkstätten auch über die Landkreisgrenzen hinaus. Derzeit nutzen etwa 600 Menschen mit Behinderungen und deren Familien nahezu täglich eines der Angebote der Lebenshilfe Böblingen.

Beim Thema Spenden konnten Berit Erlbacher, Vorsitzende des Gewerbe-Forums, und die Eventmanager Carmen Mühleisen zur Tat schreiten. Das Duo, das für die jährlich stattfindende Oldtimer-Ausfahrt im Rahmen von "Schlemmen am See" verantwortlich zeichnet, hatte 2018 500 Euro gesammelt, um genau solche sozialen Einrichtungen zu unterstützen - ein willkommenes Gastgeschenk, das die beiden bei dieser Gelegenheit übergeben durften. Auch in diesem Jahr ist die sogenannte "Schlemmer-Ausfahrt" gesetzt und wird am Sonntag, 21. Juli, stattfinden. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich.

Weil einige Geschäfte schließen mussten, kamen dem Böblinger Gewerbeverein im vergangenen Jahr einige Mitglieder abhanden - der Vorstand will gegensteuern. "Im letzten Jahr haben wir uns neu aufgestellt und sind nun bereit, unseren Mitgliedern einen attraktive Mehrwert bieten zu können", betonte Berit Erlbacher, "wir wollen wachsen, vielfältiger und bunter werden, um den gestiegenen Kundenanforderungen zu entsprechen."

Nächstes Netzwerktreffen am 9. April geplant

Das betreffe nicht nur den Einzelhandel, sondern alle Gewerbe, Dienstleister, Handwerker, Gastronomen und Unternehmer. "Aktive und kreative Köpfe werden gesucht, die für eine attraktive Aufenthaltsqualität über ihren eigenen Schatten springen und neue Wege beschreiten wollen." Das nächste Netzwerktreffen steht schon fest und ist für den 9. April geplant.

Mehr Informationen unter der Adresse http://www.gewerbeforum-bb.de im Internet.

Verwandte Artikel