Anzeige

Böblingen zeigt Flagge für Tibet

Artikel vom 05. März 2019 - 16:00

BÖBLINGEN (red). Anlässlich des 60. Jahrestages des Tibetischen Volksaufstandes wird der Unterdrückung des tibetischen Volkes durch China am 10. März mit der Kampagne "Flagge zeigen für Tibet" gedacht. Seit 2006 beteiligt sich auch die Stadt Böblingen an der jährlich stattfindenden Solidaritätsbekundung mit einer Flagge am Rathaus.

Städte und Gemeinden hissen aus Sympathie für die gewaltlose, versöhnliche Politik des Dalai Lama seit dem Jahr 1996 auf Rathäusern und Ämtern die tibetische Fahne. Sie bekräftigen damit das legitime Recht des tibetischen Volkes auf Selbstbestimmung und Bewahrung seiner kulturellen, religiösen und nationalen Identität, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Aufgrund ihrer Symbolik ist die tibetische Nationalfahne in Tibet selbst streng verboten. Ihr Besitz oder ihre öffentliche Zurschaustellung zieht selbst für Ausländer harte Strafen nach sich.

Weitere Infos: http://www.tibet-initiative.de/

Verwandte Artikel