Anzeige

Stadtteiltreff Flugfeld hat neue Leitung

Ines Rosner ist neu beim Verein für Jugendhilfe angestellt und organisiert nun den Arbeitskreis

  • img
    Für den Stadtteiltreff neu aufgestellt (von links) Ines Rosner, Zweckverband-Geschäftsführer Peter Brenner und Uta Kachel vom Verein für Jugendhilfe Foto: red

Artikel vom 13. Februar 2019 - 14:24

BÖBLINGEN (red). Seit Oktober 2010 trifft sich regelmäßig eine Gruppe von Bewohnern des Flugfelds, um eigene Impulse für den Stadtteil Flugfeld Böblingen/Sindelfingen zu geben. Für gemeinsame Aktionen stehen die Mehrzweckräume in der Flugfeld-Kita zur Verfügung. Hier bietet der Stadtteiltreff beispielsweise Sportkurse, Spieleabende oder Café-Nachmittage an. Zudem werden Lauf-Treffs und Stammtische organisiert.

Nun gibt es eine neue Leitung. Ines Rosner ist seit 15. Januar beim Verein für Jugendhilfe angestellt und organisiert nun den Arbeitskreis Flugfeld. "Vernetzung ist eines meiner Hauptziele - Vernetzung der Bewohner untereinander, aber auch die Vernetzung zu den Städten", sagt Rosner, "ich setze mich für einen weiterhin guten, konstruktiven Dialog und Austausch der Bewohnerinnen und Bewohner des Flugfelds untereinander ein."

Arbeitskreis als "wichtige Komponente für das Stadtteilleben"

Auch Peter Brenner ist froh, dass der Stadtteiltreff nun wieder eine Leitung hat: "Es war uns ein großes Anliegen, dass die Stelle schnell und gut wiederbesetzt wird", sagt der scheidender Geschäftsführer des Zweckverbands Flugfeld, "der Arbeitskreis ist eine wichtige Komponente für das Stadtteilleben. Engagierte Menschen, die ihren Wohnort mitgestalten und gute Ideen einbringen, die unser interkommunales Stadtquartier weiterhin lebenswert machen, sind aus unserer Sicht unverzichtbar."

Die jeweiligen Termine der vielfältigen Aktivitäten werden im Schaukasten auf dem Leonardo-da-Vinci-Platz bekannt gegeben. Zudem können sich Bewohner per E-Mail-Newsletter informieren lassen. Für die Aufnahme in den Verteiler reicht eine Nachricht an Ines Rosner unter rosner@vfj-bb.de per Mail. Weitere Informationen zum Stadtteiltreff gibt es unter http://www.flugfeld.info (Rubrik "Wohnen und Arbeiten") im Internet.

Verwandte Artikel