Anzeige

Schweitzer-Realschüler überzeugt die Jury

Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek: Den Kreisentscheid "Böblingen Süd" hat Tyler Zeller gewonnen

  • img
    Unter die letzten drei kam auch Elif-Sümeyye Kayan vom Pfarrwiesen-Gymnasium Foto: Bischof

Artikel vom 11. Februar 2019 - 14:00

BÖBLINGEN (krü/red). Jahr für Jahr treffen sich in der Stadtbibliothek "Im Höfle" die besten Vorleser aus den sechsten Klassen der umliegenden Schulen. Zuletzt war es wieder soweit. Beim Kreisentscheid "Böblingen Süd" des bundesweiten Wettbewerbs setzte sich nach zwei Runden der elfjährige Tyler Zeller durch. Er besucht die Albert-Schweitzer-Realschule und darf jetzt zum Bezirksentscheid fahren.

Einmal mehr war der Vorlesewettbewerb gut besucht - rund 70 Gäste, zumeist Eltern und Großeltern, hatten sich im Saal eingefunden, um den Sechstklässlern zu lauschen. Insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler aus Böblingen, Sindelfingen, Holzgerlingen, Gärtringen, Waldenbuch, und Herrenberg lasen vor. In der ersten Runde hatten sie vier Minuten Zeit, um einen selbst gewählten Text vorzutragen.

Die Jury - bestehend aus Vorjahressieger Fynn Felger, Jugendbibliothekar Andreas Jani, Stadtrat Peter Grotz, AEG-Lehrerin Judith Kreikemeyer und Bettina Kästle von der Buchhandlung Osiander - hatte es nicht einfach, drei Vorleser für die zweite Runde zu ermitteln. Die Wahl fiel auf Svenja Brandt vom Sindelfinger Goldberg-Gymnasium, Elif-Sümeyye Kayan vom Pfarrwiesen-Gymnasium und den späteren Sieger.

Manche Teilnehmer waren hinterher vielleicht ein wenig traurig. Doch es gab für alle ein Buch und einen Gutschein - das tröstete. Zudem sorgte der Zauberer und Ballonkünstler "Magic Thomas" in den Pausen für Unterhaltung. Tyler Zeller darf sich demnächst also beim Bezirksentscheid messen, genauso wie der Sieger des Kreisentscheids "Böblingen Nord", der an diesem Mittwoch in Leonberg ermittelt wird.

"Immer wieder eine schöne Veranstaltung", sagte Jugendbibliotheker Andreas Jani, der den Wettbewerb in Böblingen betreut, "wir wollen die Kinder motivieren, sich mit dem Lesen nicht zu verstecken. Wir wollen zeigen, dass das etwas Wichtiges ist und man sich damit auch einem Wettbewerb stellen kann."

Bundesweit hat der Wettbewerb rund 600 000 Teilnehmer

An den regionalen Entscheiden beteiligen sich bundesweit über 7000 Schulen mit ihren sechsten Klassen. Rund 600 000 Teilnehmer jährlich hat der Wettbewerb, der 1959 gegründet wurde. Er wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert. Diese Leseaktion soll Kinder an Bücher heranführen und ihnen zeigen, dass Lesen eine fantastische Beschäftigung sein kann.

Verwandte Artikel