Bahnhofstraße: Klett-Areal wird abgerissen

Vorbereitungen zum Rückbau ab der kommenden Woche - Bahnhofstraße teilweise gesperrt

  • img
    Das Klett-Areal steht kurz vor dem Abriss Foto: Thomas Bischof

Für das sogenannte „Klett-Areal“ steht der nächste Schritt bevor: Das derzeitige Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße 11-15 wird abgebrochen. Die Arbeiten dazu beginnen kommende Woche. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Artikel vom 31. Januar 2019 - 07:12

BÖBLINGEN (red/mis). Die Baustelle für den Abriss wird ab Montag, 4. Februar 2019, eingerichtet. Ab dann wird bis vorerst voraussichtlich Samstag, 27. April 2019, die Fußgängerzone Bahnhofstraße zwischen Dr.-Richard-Bonz-Straße und Lyon-Susmann-Straße teilweise gesperrt sein. Unter anderem ist auch die Aufhängung für einen der Leuchtringe vom bisherigen Gebäude an einen Ersatzmasten zu verlegen. Während der Arbeiten sind jederzeit der Durchgang für Fußgänger und Radfahrer gewährleistet und alle Geschäfte erreichbar.

Im Laufe von Kalenderwoche 6 sollen die Abbruch-Arbeiten vom hinteren Teil des Gebäudes aus Richtung Lyon-Susmann-Straße beginnen. Über weitere Einschränkungen bzw. Sperrungen wird zu gegebener Zeit berichtet.

Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz betont: „Die Stadt hat in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen, die Bahnhofstraße attraktiv umzugestalten, und so einen starken Impuls für eine positive Entwicklung gegeben. Ich freue mich daher sehr, dass hier nun weiter investiert und gestaltet wird. Das ist ein großer Schritt vorwärts – hin zu einer immer lebendigeren Fußgängerzone. So wird auch unsere Untere Stadt insgesamt immer attraktiver.“

Seit 2015 steht das Gebäude leer und hat bereits mehrfach den Besitzer gewechselt. Auf dem Areal sollen Wohngebäude mit Gewerbeeinheiten entstehen. Ein Baustart war von verschiedenen Investoren schon mehrfach angekündigt und wieder verschoben worden.

Mittlerweile gehört das Areal der deutschlandweit tätigen CG-Gruppe. Was diese dort bauen will, steht im Abo-Bereich:

Verwandte Artikel