Anzeige

Ausstellung zeigt beispielhaftes Bauen

Architektenkammer präsentiert 19 prämierte Projekte aus dem Kreis Böblingen im Landratsamt - Schau läuft bis 25. Januar

  • img
    Auf Tafeln werden die Projekte im Foyer vorgestellt - hier zum Beispiel die Innensanierung der Georgskirche in Breitenstein Foto: Bischof

Mittlerweile ist es zwei Jahre her, dass die Architektenkammer Baden-Württemberg für den Landkreis Böblingen das Auszeichnungsverfahren "Beispielhaftes Bauen" ausgelobt hat. Ziel: das öffentliche Bewusstsein für Baukultur schärfen. Die 19 prämierten Projekte sind jetzt im Foyer des Landratsamts ausgestellt.

Artikel vom 08. Januar 2019 - 15:54

BÖBLINGEN (red/ok). Natürliche Umwelt und bebaute Umwelt bilden den Lebensraum des Menschen. Der Architektur kommt dabei die Aufgabe zu, die bebaute Umwelt für alle Lebensbereiche menschlich zu gestalten - sei es nun für Kinder und Familie, am Arbeitsplatz, in der Freizeit oder bei der Gestaltung der Städte und Dörfer. "Um diese Aufgabe zu erfüllen, bedarf es einer Baukultur, die als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begriffen wird und über die rein architektonische Gestaltung von Gebäuden hinausgeht", heißt es von Seiten der Architektenkammer, "Baukultur kann nur entstehen, wenn sich Bauherr, Architekt und Nutzer in einem schöpferischen Dialog zusammen engagieren."

Deshalb lobt die Architektenkammer überall im Land regelmäßig den Wettbewerb "Beispielhaftes Bauen" aus. Vor Ort findet er jeweils alle paar Jahre statt, das Auszeichnungsverfahren wandert kreuz und quer durch die Landkreise und Regionen Baden-Württembergs. Aktuell läuft unter anderem die Ausschreibung für Ludwigsburg, Stuttgart oder auch Karlsruhe.

Beim jüngsten Wettbewerb im Kreis Böblingen wurden seinerzeit 81 Bauprojekte eingereicht, die zwischen 2009 und 2017 im Kreis Böblingen realisiert worden waren. Eine Jury wählte schließlich 19 Arbeiten aus und zeichnete sie mit dem Prädikat "Beispielhaftes Bauen im Landkreis Böblingen" aus. Darunter befinden sich sowohl öffentliche Bauten als auch Privat- und Geschäftshäuser, Um- und Neubauten sowie städtebauliche Arbeiten.

Darunter ist zum Beispiel das Ensemble der Einfamilienhäuser am Ortseingang Schönaichs. Auf dem schwierigen Gelände am Kreisverkehr schuf das Böblinger Architektenbüro "Archiplan kirchstein negler schäfer" in geschickter Weise eine dichte Folge von Häusern, die den geringen Freiraum optimal in Privatheit umsetzen. Oder ein Projekt in vorhandener Bausubstanz auf der Böblinger Waldburg, wo das Böblinger Büro Hinrichsmeyer & Bertsch ein Einfamilienhaus mit Büro schuf, das sich durch seine innovative Verwendung von Betonfertigteilen auszeichnet. Der Bau hält sich zur Straße zurück, öffnet sich zur Hangseite aber geradezu spektakulär.

Zur Präsentation ist eine kostenlose Broschüre erschienen

Ausgezeichnet wurde auch das "Wohnen am Stadtgarten", das Siedlungswerk und Böblinger Baugesellschaft verantworten. Dort sei mit Geschosswohnungsbau im Innenbereich auch bezahlbarer Wohnraum und Mietwohnungen geschaffen worden. Zudem gehören zwei gewerbliche Bauten zu den ausgezeichneten Projekten: die Bäckerei Baier in Herrenberg und das Betriebsgebäude der Stahlcon GmbH in Steinenbronn - eine gute Architektur kann ja sicher nicht schaden, wenn man für Fachkräfte reizvoll sein will.

Die prämierten Arbeiten werden nun in einer Ausstellung präsentiert, die bis 25. Januar im Foyer des Böblinger Landratsamts zu sehen ist. Zu der Schau erschien eine Broschüre der Architektenkammer, die kostenlos erhältlich ist und im Foyer des Landratsamts ausliegt.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes zu sehen: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, donnerstags zudem von 13.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos gibt es unter http://www.akbw.de/baukultur/beispielhaftes-bauen.html im Internet.
Verwandte Artikel