"Z'Licht gehen" in der Bücherei auf der Diezenhalde

Neue Runde ab Donnerstag

Artikel vom 06. Januar 2019 - 16:24

BÖBLINGEN (red). Am Donnerstag, 10. Januar, und am Donnerstag, 24. Januar, um 20 Uhr startet in der Stadtteilbibliothek Diezenhalde (Freiburger Allee 44) eine neue Runde der "z'Licht-Abende". Seit 2005 veranstaltet die Stadtteilbibliothek Diezenhalde, unterstützt vom "Café Emil", diese literarischen Lichtkarz-Abende, die inzwischen fest zum Veranstaltungskalender des Stadtteils gehören.

"Z'Licht gehen", "Lichtkarz", "Lichtstube", "Spinnstube" oder "Kunkelstube" bedeutete früher: in der dunklen Jahreszeit, wenn die Feldarbeit ruhte, in geselliger Runde zusammenzusitzen. Von Mitte November (Martini) bis Anfang Februar (Lichtmess) gab es regelmäßige Treffen in einer guten Stube, um nur eine Licht- und Wärmequelle für viele nutzen zu können. Man strickte, spann, nähte, häkelte und erzählte sich Geschichten und Tagesneuigkeiten. Anfangs nur für Frauen und Mädchen gedacht, gesellten sich mit der Zeit immer häufiger auch Männer dazu.

Die Stadtteilbibliothek Diezenhalde knüpft an diese Tradition der kurzweiligen Zusammenkünfte früherer Zeiten an und lädt alle Interessierten ein, die Lichtstube selbst mit Leben zu füllen: Denn hier gestalten die Gäste das Programm. An den zwei genannten Abenden können Besucher bei Kerzenschein Geschichten, Gedichte, Sprüche, Lieder, Auszüge aus Romanen, Märchen, Sagen und anderes vorlesen, erzählen, rezitieren - ganz wie es dem jeweiligen Temperament entspricht. Natürlich sind auch alle willkommen, die einfach nur zuhören wollen.

Das Team des "Café Emil" sorgt für die Bewirtung mit kalten und warmen Getränken. Der Eintritt ist frei.

Verwandte Artikel