Anzeige

Johannes Söhner wechselt nach Herrenberg

Böblinger EJW-Jugendreferent soll von April 2019 an ein Zentrum für Erwachsenenbildung aufbauen

  • img
    Johannes Söhner Foto: Bischof

Artikel vom 30. November 2018 - 18:18

BÖBLINGEN/HERRENBERG (mis). Johannes Söhner verlässt Böblingen. Nach 22 Jahren als Jugendreferent des evangelischen Jugendwerkes zieht es den Diakon nach Herrenberg. Dort wird er ab dem 1. April 2019 für den Kirchenbezirk Herrenberg in der frisch renovierten Spitalkirche in der Herrenberger Altstadt ein Zentrum für Erwachsenenbildung und Kultur aufbauen.

Johannes Söhners Name ist in Böblingen vor allem mit dem Waldheim am Tannenberg verknüpft. Dort hat er über 20 Jahre die Ferienwochen für Kinder organisiert und nicht nur dafür gesorgt, dass Jugendliche aus vielen Ländern als Betreuer zum Einsatz kamen. Auch viele junge Menschen aus Böblingen wagten dort als Gruppenleiter die ersten Schritte in die Verantwortung. Der 53-Jährige ist ebenfalls die treibende Kraft hinter dem Jugendbegleiter-Programm, das mittlerweile an vielen Schulen ein Bestandteil der Ganztagesbetreuung ist. Auch die Interessengemeinschaft Böblinger Vereine (IBV) muss sich nach einem neuen Vorsitzenden umschauen. Söhner erklärte, dass er den Vorsitz mit seinem beruflichen Wechsel ebenfalls abgeben wird.

Verwandte Artikel