Anzeige

Quartett ist bereits 1948 beigetreten

Ehrungsabend der SV Böblingen: Der Verein hat am Montagabend 62 Jubilare für 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet

  • img
    Für sie gehört die SV Böblingen zum Leben dazu: die langjährigen Mitglieder mit Vorstandsmitglied Brigitte Müller (links) Foto: Schmidt

Freundschaften, Lebensfreude und Gesundheit - all das sind nicht nur für Vorstandsmitglied Brigitte Müller Markenzeichen der SV Böblingen (SVB). 62 Mitglieder, die das zu schätzen wissen, zeichnete die SVB beim Ehrungsabend am Montag im Paladion für 40-, 50-, 60- und sogar 70-jährige Vereinstreue aus.

Artikel vom 13. November 2018 - 19:00

Von Holger Schmidt

BÖBLINGEN. Außerdem wurden 22 neue Ehrenmitglieder ernannt. "Der Verein lebt von und mit Ihnen", gratulierte und dankte Brigitte Müller allen Geehrten - auch im Namen von SVB-Präsident Jochen Reisch, der nach seinem 70. Geburtstag derzeit eine längere Asien-Reise unternimmt.

Die Grüße der Stadt überbrachte Josef Fischer. "Die SVB leistet Großartiges in der Stadt", sagte der Schul- und Sportamtsleiter und sprach in diesem Zusammenhang auch vom "Dienst für die Bürgerschaft". Die SVB schaffe Heimatgefühl und das für viele Mitglieder ein Leben lang. "Sie machen diesen Verein und diese Stadt stark", brachte es der Sportamtschef auf den Punkt.

Dann war die Reihe an den Jubilaren und damit den Hauptpersonen des geselligen Abends. 1948 und damit vor 70 Jahren traten Rolf Brodbeck (Handball, Eisstockschießen), Adolf Lindner (Handball, Ski), Rolf Mühlhäuser (Fußball) und Lore Stierle (Turnen) der damals 850 Mitglieder in sieben Abteilungen kleinen SV Böblingen bei.

Zehn Jahre später, als Rudolf Andermann (Tennis, Ski, Sportstudio), Herbert Gröning (Ski, Tennis), Ewald Klingeis, Hans Kurz (beide Leichtathletik, Ski, Sportstudio), Eike Lächler (Schwimmen), Hans Neuberger (Fußball, Ski), Margarete Rebmann (Turnen), Werner Schmid und Manfred Weismann (beide Ski) zur blau-weißen Fahne stießen, zählte die SVB schon über 2000 Männer und Frauen in zwölf Abteilungen.

Ein besonderes Jahr war 1968 nicht für das Land und darüber hinaus, sondern auch für die SV Böblingen. Denn Rudi Hornung, Theo Müller, Dr. Fritz Piepenbring und Götz Stumpf gründeten die Hockeyabteilung und wurden damit ebenso für ein halbes Jahrhundert Vereinszugehörigkeit belohnt wie Wolfram Brandner (Fechten), Heinz Kemp (Handball), Martin Hirner (Ski), Erika Hornung (Hockey) und der langjährige Boxtrainer Lothar Weiß.

Vor 40 Jahren, als die SVB die 5000-Mitglieder-Marke (darunter 800 Kinder und Jugendliche) übertraf, stießen Wolfgang Alber, Andreas Anglett, Mark Damson, Bärbel Früh, Boris Alexander Gruber, Barbara Hornisch, Stefan Kohlhase, Ralph Link, Mario Lutz, Gabriele Lutz-Kopilas, Oliver Netuschil, Annett Raich, Oliver Schänzlin, Michael Schiermeier, Ulrich Schlecht, Gabriele Schmack, Jürgen Seitz und Klaus Vogt dazu.

22 neue Ehrenmitglieder

65 Jahre alt und davon mindestens 40 Mitglied in der SVB - das zeichnet die Ehrenmitglieder des größten Böblinger Vereins aus. Zu dieser erlauchten Gruppe gehören jetzt auch Klaus Ament, Gerhard Brunner, Michaela Denniger-Engelhard, Karin Heinrich-Dutschke, Heinz Jutz, Gudrun Kappler, Wolfgang Karbstein, Hannelore Karnahl, Heidemarie Klingel, Else Knauft, Klaus Möbius, Josef Neuberger, Roswitha Reisch, Ernst Rieth, Rolf Rösch, Dieter Sass, Gabriele Schlecht, Christel Schmidt, Herbert Seifert, Josef Stegemann, Horst Strauch und Annegret Ulmer.

Verwandte Artikel